Modularer Aufbau

Drei Osteopathie-Module (OS 1-3) umfassen 810 Unterrichtsstunden. Ein Großteil der Inhalte wird theoretisch und praktisch an 21 Wochenenden vermittelt (OS 1), 34 Nachmittage sind für praktische Übungseinheiten reserviert (OS 2). 5 zentrale Intensivblöcke (OS 3) sind v.a. Spezialthemen wie Kinderosteopathie, speziellen Techniken und Fallstudien gewidmet.

Das Modul Medizinische Grundlagen (MG) umfasst mit 540 Unterrichtsstunden die für die Osteopathie-Zertifizierung des VFO vorgeschriebenen Inhalte. Die Unterrichtstermine können flexibel aus allen Studienformen der Paracelsus-Ausbildungen zum Heilpraktiker (Vollzeit-, Tages-, Abend- oder Wochenendstudium) gewählt werden.

Ausbildungsinhalte/Lernziele in der Osteopathie-Fachausbildung

Parietaler Bereich – Osteopathie des Bewegungsapparates
Lernziel: Erspüren und Lösen von Dysfunktionen und Mobilitätseinschränkungen der Strukturen wie Gelenke, Knochen, Muskeln, Bänder und Faszien.

Viszeraler Bereich – Osteopathie innerer Organe
Lernziel: Ertasten von Motilitäts- und Mobilitätsstörungen der Organe und ihren umliegenden Strukturen sowie deren Behandlung.

Cranialer Bereich – Schädel-Wirbelsäulenbehandlung
Lernziel: Erspüren, Befunden und Behandeln des Schädels und dessen Verbindung zum Sacrum sowie des Liquorsystems. Therapieansätze auf körperlicher und emotionaler Ebene.

Faszialer Bereich – Behandlung der Bindegewebe
Lernziel: Nach Ertasten und Befunden der Faszienstrukturen und deren Bewegungsmöglichkeiten können mit speziellen Techniken die Selbstheilungskräfte aktiviert, Verklebungen gelöst und das körperlich-seelische Gleichgewicht wiederhergestellt werden.

Kinderosteopathie
Lernziel: Vertiefte Kenntnisse der funktionellen Anatomie, Embryologie und speziellen Pathologie dieser Patientengruppe. Diagnose und spezifische Techniken für strukturelle und funktionelle Dysfunktionen beim Säugling und im Verlauf des Kindesalters.

Generelle und spezielle osteopathische Techniken
Lernziel: Erweiterung und Vertiefung des Behandlungsspektrums sowie konzeptübergreifende Techniken wie Jones-Techniken, Kiefergelenk u.a.

Medizinische Grundlagen
Lernziel: Nachweis von Pflichtstunden für die Osteopathiezertifizierung bis zur kompletten Vorbereitung auf die Heilpraktikerzulassung.

Lehrinhalte:

  • Anatomie
  • Physiologie
  • Pathophysiologie
  • Embryologie
  • Bewegungsapparat
  • Biomechanik
  • Innere Medizin
  • Urologie
  • Meldepflichtige Erkrankungen
  • Infektionsschutzgesetz
  • Psychiatrie
  • Geschlechtsorgane
  • Neurologie
  • Labordiagnostik
  • Berufsethik
  • Differentialdiagnostik
  • Bildgebende Verfahren
  • Notfallmaßnahmen
  • Berufs- & Gesetzeskunde
  • Grundkenntnisse der Pharmakologie

Praktische Anwendung, Übungen und Fallstudien
Lernziel: Jeder Griff, jede einzelne Technik muss sitzen. Daher wird großer Wert auf das praktische Einüben des vermittelten Wissens gelegt. An zusätzlichen Übungstagen werden die erlernten Techniken vertieft und verfeinert.

Osteopathie Ausbildung Kontakt


Osteopathie Ausbildung Infomaterial Info-PDF
VFO e.V.