Aufbau und Inhalte des Studiengangs Psychologischer Berater/Heilpraktiker für Psychotherapie

Es ist möglich einzelne Module zu belegen, für die Zulassung zur VFP Zertifizierungsprüfung ist jedoch der Nachweis der Belegung aller 4 Module notwendig. Studierende im Heim-Kombistudium informieren sich bitte bei der örtlichen Studienleitung zu den Bedingungen ihrer Zulassung zur VFP-Zertifizierung.

Modul BS: Basislehrgang

Psychologie der Persönlichkeit; Kinder-, Jugend- und Entwicklungspsychologie; Klinische Psychologie; Diagnostik; Psychopathologie / Psychoneurologie; Beratungspsychologie; Sozialpsychologie, Gruppendynamik; Kommunikationstraining; Rechts- und Berufskunde

Modul PT: Beratung- und Therapielehrgang

Tiefenpsychologische Therapiemethoden
Psychotherapie unter Einbeziehung biografischer Aspekte
Verhaltenstherapeutische Therapiemethoden
Training zur Veränderung erlernter Verhaltensweisen und Gedankenmuster
Humanistische Therapiemethoden
Herausarbeitung der im Patienten verborgenen Lösungen für das Problem
Ganzheitliche und naturheilkundliche Therapiemethoden
Körperpsychotherapie auf der Basis der Einheit von Körper Geist und Seele (unter Einbeziehung von Homöopathie, Bachblütentherapie etc.)
Systemische Therapiemethoden
Psychotherapie unter Einbeziehung der Familie und des psychosozialen Umfeldes
Gesprächsführung und therapeutische Intervention
Methodenkoffer für akute Kriseninterventionen und systematische Beratungs- und Therapieprozesse
Klinische Psychologie
Wissenschaftliche Beschreibung von Entstehung und Entwicklung psychischer Störungen und Problemverhaltensweisen

Modul PWS: Praxisworkshops

Großen Wert legt Paracelsus auf Selbsterfahrung und Gruppenarbeit in Praxisworkshops, die sich thematisch an die im Basis-, Beratungs-und Therapielehrgang unterrichteten Themen orientieren.

Modul PV: Prüfungsvorbereitung

Psychopathologie / Körperlich begründbare Störungen / Affektive Störungen / Schizophrenie / Psychogene Störungen, Neurosen, Belastungsreaktionen, Angststörungen / Persönlichkeitsstörungen und Störungen der Impulskontrolle / Alkohol-, Drogen-, Medikamentenmissbrauch / Psychosomatik / Suizidalität, Krisenintervention / Kinder- und Jugendpsychiatrie / Sexualstörungen / Therapeut-Klient-Beziehung / Sozialpsychiatrie / Berufs- und Gesetzeskunde / Therapie-Einrichtungen / Original Prüfungsfragen, schriftlich und mündlich.

Weiterführende Seminare und Workshops

Unser Arbeitsgebiet entwickelt sich ständig weiter, es kommen neue wissenschaftliche Erkenntnisse hinzu, aus praktischer Arbeit neue Erfahrungen, aus fremden Kulturkreisen neue Anregungen. Unsere Arbeitsgruppe "Fachliche Weiterbildung" prüft, welche neuen interessanten Themen mit ins Paracelsus Seminar- und Workshoprogramm aufgenommen werden können, und Sie haben einen zuverlässigen Partner für alle Fragen der Weiterbildung zur Konkretisierung und Erweiterung Ihres Therapeutischen Angebots.
Jährlich mehrere Lehrsymposien bieten Paracelsus Studierenden völlig kostenfrei besondere Vorträge. Sie fördern die überregionale Kommunikation und den Erfahrungsaustausch zwischen Studenten, Dozenten und praktizierenden Kollegen. Höhepunkte sind zwei 5-tägige Kongresse für Naturheilkunde und Psychotherapie (Centralsymposien).

Heilpraktiker-Psychotherapie-Ausbildung Kontakt


Heilpraktiker für Psychotherapie Info-PDF

VFP e.V.