Studiengang Tierheilpraktiker

Existenzgründung und Fachfortbildung

Nach der Grundausbildung kommt die Phase der Existenzgründung in eigener stationärer oder mobiler Tierheilpraxis. Hier braucht der junge Tierheilpraktiker besonders die kollegiale Unterstützung und Diskussion. Verband und Schule bieten ihre Hilfe an, mit rechtlicher Beratung, mit Werbemitteln, mit Eintrag in die wichtige Internet-Therapeutendatenbank Theralupa. Gerade in jungen Tierheilpraxen  entwickeln sich nicht selten Spezialisierungen auf bestimmte Nutz- oder Kleintierarten bis hin zu Exoten, zu bestimmten Indikationen oder Therapieformen.

Auch hier sind Paracelsus Studierende besonders gut aufgehoben, denn Paracelsus bietet, in Partnerschaft mit mehr als 3000 aktiven Mitgliedern des Verbands Deutscher Tierheilpraktiker e.V. weiterbildende Seminare, Workshops und Kongresse, an, welche die gemeinsamen und differenzierten Interessen der werdenden und praktizierenden Tierheilpraktiker und Tierheilpraktikerinnen mit einem breiten Themenangebot abdecken. Aus zahlreichen Arbeitsgruppen ergeben sich immer wieder neue interessante Themen, und es lohnt sich, seine Kenntnisse auf dem neuesten Stand zu halten, was immer auch Ihr Einsatzgebiet sein wird.

Prüfen Sie die spezifischen Angebote im bundesweiten Seminarangebot der Paracelsus Schulen.

mein TierheilpraktikerDas Spezialmagazin Mein Tierheilpraktiker, gemeinsam herausgebracht vom Verband VDT und Paracelsus, macht die Öffentlichkeit mit dem Berufsbild und den Leistungen der Tierheilpraktiker bekannt und vertraut, informiert gleichzeitig die Kollegenschaft regelmäßig über wichtige Entwicklungen, Tendenzen, Forschungsergebnisse, berufspolitische Fakten und Fachfortbildungsangebote. Das Magazin wird den VDT Mitgliedern kostenfrei zugesandt, Studierende können auch die online Version nützen.

 

Tierheilpraktiker Ausbildung Kontakt


VDT e.V.