Homöopathische, pflanzliche und mineralische Heilmittel

Homöopathika: Indikationen:
Abies nigra
amerikanische Schwarzfichte
Verdauungsstörungen, Verstopfung
Abrotanum
Eberraute
Appetitlosigkeit, besonders bei Kindern. Auch bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt wird Abronatum eingesetzt.
Acidum benzoicum
Benzoesäure
Als Homöopathikum, zur Behandlung des rheumatischen Formenkreises. Besonders hilfreich bei schmerzhaften Gichtknoten.
Acidum formicicum
Ameisensäure
Allergien, Asthma bronchiale, Ekzeme, Heufieber, Urticaria, exsudative Diathese, subakute und chronische Arthritiden und Arthrosen, Myalgien, Neuralgien, Neuritiden, Migraene, chronische Nephritis und Nephrose, Ulcus ventriculi et duodeni. Wird in der Regel nur fuer Injektionen verwendet.
Acidum nitricum
Salpetersäure
Homöopathisches Konstitutionsmittel für reizbare, zur Unzufriedenheit neigende Menschen. Auch bei Blutungen einsetzbar.
Acidum phosphoricum
Phosphorsäure
Nervöse Schwächezustände, stabilisierende Wirkung auf die Kreislauftätigkeit.
Aconitum
blauer Eisenhut
Alle Formen von Erkältung, Fieber, Entzündung. Alles, was plötzlich auftritt und heftig beginnt. Auch bei Schock- und Angstzuständen einsetzbar. Besondere Eignung bei Neuralgien. Aconitum ist bis zur D3 rezeptpflichtig!
Adlumia fungosa
Erdrauch
Angestiegener Harnsäuregehalt im Blut, durch Lebererkrankungen.
Adonis vernalis
Adonisroeschen
Basedowherz, Cor nervosum
Aesculus hippocastanum
Rosskastanie
Venoese Stasen, Varizen, Pfortaderstau, Thrombophlebitis, chronische Obstipation, Haemorrhoiden, rheumatische Beschwerden in der Kreuzbeingegend und in den Ileosacralgelenken. Pharyngo-Laryngitis.
Aethiops antimonalis
Spiessglanzmohr
Gute Wirkung auf Augen und Dickdarm. Kommt bei Hornhauttrübungen und Störungen der Darmfunktion in die engere Wahl.
Aethusa
Hundspetersilie
Brechdurchfall, krampfartige Magenschmerzen bei Kleinkindern und Säuglingen.
Agaricus
Fliegenpilz
Choreatische und epileptiforme Zustaende, Blasenlaehmung, Lidkraempfe, Hyperhidrosis, klimakterische Wallungen, multiple Sklerose, Paraesthesien.
Agnus castus
Keuschlamm
Bei Erfrierungen, Taubheitsgefühlen und Muskelzuckungen, Neurasthenie, Depressionen, Impotenz.
Ailanthus glandulosa
Götterbaum
Schwere Infektionskrankheiten (als Unterstuetzung), akute Schwäche- und Erschöpfungszustände.
Aletris farinosa
Sternwurzel
Frauenmittel, vor allem bei Menstruations- und Schwangerschaftsbeschwerden.
Allium cepa
Zwiebel
Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen und entzündete Nase. Brennende, tränende Augen (Aehnlichkeitsprinzip).
Allium sativum
Knoblauch
Magen-und Darmbeschwerden, Durchblutungsstörungen.
Allium ursinum Verdauungsschwächen (Verstopfung).
Aloe Akute Magen-Darm-Beschwerden, Hämorrhoiden.
Alumina
Aluminiumoxyd
Verstopfungen, chronischer Schnupfen, Blasen- und Schleimhautentzündungen.
Ambra
grauer Amber
Beruhigungsmittel bei Nervosität, Schlafstörungen und Angstzuständen, zur Stabilisierung des seelischen Gleichgewichtes.
Ammi visnaga
Zahnstocher-Ammei
Migräne, Nierenkoliken, Asthma, Schwäche der Coronargefäße.
Anarcadium
Malakkanuss
Nervöse Erschöpfungszuständen, Magen- und Bauchschmerzen.
Anhalonium
Peyotl
Geistige Verwirrungen, Durchblutungsstörungen.
Antimonium crudum
schwarzer Spiessglanz
Gastritis acuta, Dyspepsie, Colitis ulcerosa et membranacea. Ekzeme, Hyperkeratosen, Rhagaden, Warzen.
Apis mellifica
Honigbiene
Insektenstiche, Verbrennungen ersten Grades, Schwellungen, Hitzegefühl, Sonnenstich.
Apocynum
Hanf
Unterstützt die Harnbildung in der Niere.
Aralia racemosa
amerikanische Narde
Husten, Entzündungen der Atemwege, Asthma.
Aranea diadema
Kreuzspinne
Breites Wirkungsspektrum!Bluthochdruck, Gelenkbeschwerden (Arthrosen), Neuralgien, Muskelschmerzen.
Arctostaphylos uva ursi Blasen- und Nierenleiden.
Argentum nitricum
Silbernitrat
Gastritis, Ulcus ventriculi et duodeni, Dyspepsie, chronische Laryngitis, chronische Schleimhautkatharre, Nephritis, Metritis, Cervicitis, Neurasthenie, Psychasthenie.
Aristolachia
Osterluzei
Menstruationsbeschwerden, depressive Gemütszuständen.
Arnica
Bergwohlverleih
Allen Formen von Verletzungen und Gewalteinwirkung, Wunden, Blutungen, Muskelverletzungen und Blutergüsse.
Arsenicum album
weisses Arsenik
Nahrungsmittelvergiftungen, hochgradige Entzündungen (Sonnenbrand), Angst- und Schockzuständen.
Articum majus Hautkrankheiten wie Flechten, Furunkel und Abszesse.
Arum triphyllum
Zehrwurzel
Heiserkeit, Stimmlosigkeit, Rachenbeschwerden, besonders bei Überanstrengungen der Stimmbänder.
Asa foetida
Stinkasant
Entzündliche Prozesse des Magen-Darm-Trakts, Blähungen, vegetatives Nervensystem, Knochenschmerzen.
Asarum europaeum
Haselwurz
Nervöse Störungen, fiebrige Erkältungen, Reiseübelkeit.
Aurum metallicum
metallisches Gold
Durchblutungsstörungen, Herzbeschwerden, Depressionen.
Avena sativa
Hafer
Potenzstörungen, Erschöpfungszustände, Appetitlosigkeit, Infektionskrankheiten.
Baptisia
wilder Indigo
Akute Infektionen, Blutvergiftungen.
Belladonna
Tollkirsche
Erkältungen, Entzündungen, Sonnenbrand, Krämpfe. Belladonna besitzt eine mit Aconitum komplementäre Wirkung und wird oft nach Aconitum eingesetzt.
Bellis perennis
Gänseblümchen
Verletzungen der äußeren Haut, Hautkrankheiten (Akne und Ekzeme).
Berberis vulgaris
gemeine Berberitze
Nieren- und Harnwegserkrankungen, Gicht, Hauterkrankungen, rheumatische Beschwerden.
Bryonia
Zaunrübe
Erkältungskrankheiten, Kreuz- und Kopfschmerzen.
Bufo
Kröte
Hautkrankheiten (Eiterungen, Blasen), Krämpfe.
Cactus
Königin der Nacht
Herzschmerzen verschiedener Genese, Entzündungen der Herzmuskulatur, Durchblutungsstörungen.
Caladium seguinum
Schweigrohr
Pruritus vulvae et vaginae, Ejaculatio praecox, Impotentia coeundi et generandi.
Calcium carbonicum Hahnemanni
Austernschalenkalk
Rachitis, Spasmophilie, Lymphatismus, exsudative Diathese, Skrofulose, Tetanie, Bronchialasthma, chronische Gastroenteritis, Fluor kleiner Mädchen, polyglanduläre Insuffizienzzustände.
Calcium fluoratum
Calciumfluorid
Bindegewebsschwäeche, Varicen, Knochenkaries, Periostitis, Bindegewebe- und Drüsenindurationen, Bänderschwäche des Uterus und der Adnexe.
Calcium phosphoricum
Calciumhydrogenphosphat
Neurasthenie der Kinder, Wachstumsstörungen, Rachitis, Hilusdrüsentuberkulose, Skrofulose, chronische Magen-Darm-Katarrhe, Knochenschmerzen an den Suturen, Fluor albus, Schulkopfschmerz.
Calcium sulfuricum
gefälltes Calziumphosphat
Abszesse, Furunkel, Pyodermie, Keratitis, sonstige Eiterungen.
Calendula officinalis
Ringelblume
Riss- und Quetschwunden. Als Salbe auch zur äußerlichen Anwendung geeignet.
Camphora
Kampfer
Kollapsartige Schockzustände, Notfallmedikament fuer die Praxis, in der Urtinktur!!
Cantharis
spanische Fliege
Sonnenbrand, Verbrennungen, Entzündungen von Blase, Niere und Harnleiter.
Capsella bursa pastoris
Hirtentäschelkraut
Magenblutungen, Menstruationsbeschwerden, chronische Blasenentzündung.
Capsicum
spanischer Pfeffer
Verdauungsbeschwerden (Blähungen), Appetitlosigkeit.
Carbo vegetabilis
Holzkohle
Schwächezustände, Magen-Darm-Beschwerden.
Cardiospermum
Herzsame
Rheumatische Beschwerden, allergische Hauterscheinungen.
Caulophyllum
Frauenwurzel
Gebärmutterblutungen, drohende Fehlgeburt, wirkt auch geburtserleichternd.
Causticum Hahnemanni
Ätzstoff
Chronische Laryngo-Pharyngitis, Enuresis nocturna, Inconentia vesicae et alvi, Facialisparaese.
Cedron Anfallartig auftretenden Nervenschmerzen (Neuralgien).
Chamomilla
echte Kamille
Gereiztheit, Schmerzzustände (Zahnschmerzen), äußerliche Wunden, Menstruationsbeschwerden.
Chelidonium
Schöllkraut
Krampfartige Beschwerden im Bereich von Leber, Galle und Magen.
China
Chinarindenbaum
Malaria und deren Folgezustände, Rekonvaleszenz nach schweren Infektionskrankheiten und Blutverlusten, anämische Kopfschmerzen, Trigeminusneuralgie, anämischer und otogener Schwindel, Cor nervosum, Gastritis, Blutungsdiathese.
Cimicifuga
Wanzenkraut
Kopfschmerzen, "Frauenmittel" bei gynäkologischen und klimakterischen Beschwerden. Nach Hahnemann das Mittel der "alten keifenden Frau".
Clematis
aufrechte Waldrebe
Brennende Schmerzen in der Harnröhre, anfallartig auftretende rheumatische Beschwerden.
Cocculus
Kockelskörner
Reisekrankheit, akute Magenbeschwerden.
Coffea
Kaffee
Nervosität, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen.
Colchicum autumnale
Herbstzeitlose
Krämpfe, Gicht, Gelenkschmerzen. Bei Arthrosepatienten kann durch die Behandlung mit Colchium eine Linderung der schmerzhaften Beschwerden sowie eine Verbesserung der Bewegungsfähigkeit erreicht werden. Wird in der Regel in Kombination mit Ledum gegeben.
Colocynthis
Koloquinte
Koliken, Nervenschmerzen.
Conium
gefleckter Schierling
Augenkrankheiten (Grauer Star), Gedächtnisschwäche, Beschwerden im Magen-Darm-Bereich.
Convallaria majalis
Maiglöckchen
Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen, auch zur Stabilisierung der Herz-Kreislauffunktionen älterer Menschen geignet.
Crataegus
Weissdorn
Blutdruckausgleichend, Herzrhythmusstörungen, nervöse Erregungszustände.
Crocus sativus Blutungen, Beschwerden in den Wechseljahren, Schwindelgefühle.
Croton tiglium
Purgierkörner
Starke Durchfälle, brennende Hautausschläge.
Cuprum metallicum
metallisches Kupfer
Krampfmittel der Homöopathie! Asthma, Krampfhusten und Magen-Darm-Koliken. Muskelschmerzen während der Schwangerschaft.
Cyclamen europaeum
Alpenveilchen
Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, gelegentliche Angstzustände.
Damiana Aphrodisiacum, Impotenz, Sterilität, mangelnde Libido.
Daphne mezereum Hautkrankheiten (Ekzeme, Ausschläge und Eiterungen), rheumatische Beschwerden, Neuralgien, Bindehautentzündungen, Krämpfe.
Datisca cannabina Stoffwechselstörungen, Zuckerkrankheit.
Digitalis purpurea
roter Fingerhut
Herzschwäche, Erschöpfungszustände, Gedächtnisschwäche, Schlaflosigkeit.
Dioscorea villosa
zottige Yamswurzel
Vagusübererregbarkeit, abdominelle Krampfdiathese, Nabelkoliken, Dysmenorrhoe, Neuralgien, sexuelle Neurasthenie.
Dolichos pruriens
Juckbohne
Im Sinne der Ähnlichkeitsregel wird dieses Arzneimittel bei starkem Juckreiz und Hautausschlägen eingesetzt.
Drosera
Sonnentau
Hustenmittel.
Dulcamara
Bittersuess
Blasenentzündungen, Durchfall, entzündliche Gelenkbeschwerden.
Echinacea angustifolia
schmalblättrige Kegelblume
Zeitweilige Schwäche des Immunsystems, Infektionen. Der Rote Sonnenhut (Echinacea purpurea) hat sich außerdem bei der Behandlung schlecht heilender Wunden bewährt.
Equisetum hiemale
Wasserschachtelhalm
Reizblase, Nierensteinbildung, Uratdiathese, Enuresis nocturna, Lungen-Tbc.
Eucalyptus
Fieberbaum
Grippale Infekte, Schnupfen, Entzündungen der ausleitenden Organe (Nieren und Blase).
Eupatorium perfoliatum
Wasserhanf
Erkältungskrankheiten, grippale Infekte.
Euphorbium Katarrhe, Schnupfen mit Niesreiz, Husten.
Euphrasia officinalis
Augentrost
Augenbeschwerden, vermehrter Tränenfluss, Lidkrämpfe, Lichtempfindlichkeit, Hornhautentzündungen.
Fabiana imbricata Nierensteine, chronische Entzündungen (Blase, Atemwege, Vorsteherdrüse und Nieren).
Fagopyrum
Buchweizen
Hautkrankheiten, Ekzeme, Nesselsucht, allgemeiner Juckreiz.
Ferrum metallicum
metallisches Eisen
Durchblutungsstörungen, Gelenkrheumatismus, entzündliche Prozesse im Magen-Darm-Bereich und der Leber.
Ferrum phosphoricum
phosphorsaures Eisen
Fieberhaften Erkältungen, Entzündungen.
Flor de Piedra
Steinblüte

Hepatogene Migraene, venoese Stase, Hepatopathie, Hepatose, hepatogener Pruritus, Meteorismus, Struma nodosa, Stenocardie.

Fucus vesiculosus
Blasentang
Adipositas, Skrofulose, Druesenschwellungen, Arteriosklerose, Struma, Hyperthyreose.
Galphimia glauca Allergische Beschwerden der Schleimhäute (Heuschnupfen).
Gelsemium
falscher Jasmin
Beruhigungsmittel (Lampenfieber)! Erkältungskrankheiten, Kopfschmerzen verschiedener Genese. Gelsemium ist bis einschließlich der D3 verschreibungspflichtig.
Gentiana lutea Blähungen, Durchfall, allgemeine Verdauungsschwäche.
Ginseng Erschöpfungs- und Schwächezustände, mangelnde Libido.
Glechoma hederacea Milz- und Leberleiden, Erkältungsbeschwerden.
Glonoinum
Nytroglycerin
Sonnenstich, Schwindelgefühle, Hypertonie, Angina pectoris, Insolatio, Migräne, Glaukom.
Gnaphalium
Wollkraut
Rückenschmerzen, Ischias, Hexenschuss.
Graphites
Reissblei
Konstitutionsmittel, Seborrhoe, Hautschuppen, Haarausfall, trockene Ekzeme und Rhagaden, Psoriasis, Blepharo-Konjunktivitis, Hordeolum, chronische Obstipation, Colica mucosa, Narbenbeschwerden.
Guaiacum
Guajakharz vom Pockholzbaum
Ein Homöopathikum, das in der Behandlung von Muskel- und Gelenkrheumatismus sowie bei chronischer Bronchitis verwendet wird.
Hamamelis virgina
virgin. Zaubernuss
Venöse Blutungen, Varicen, Hämorrhoiden, venöse Stasen, Menor- und Metrorrhagien, Dysmenorrhoe, Struma vasculosa, Hoemoptoe und Lungentuberkulose, Phlebitis.
Helleborus niger
Christrose
Psychose bei Amenorrhoe, Meningitis und Meningismus, Nephritis, Stauungsbronchitis, Kollapsneigung, Herzschwäche mit Ödemen, Hydrocephalus, Krebskachexie.
Helonias dioica
Falsche Einhornwurzel
Beckenbänderschwäche, Beckenbodenschwäche, Klimakterium, Schwäche nach Geburten, Prostrationen und Erschöpfungszustände, nervöse reizbare Schwäche, Uterustonicum.
Hepar sulfuris
Kalkschwefelleber
Pyodermie, Furunkulose, Abszesse, trockene Ekzeme, Bronchitis, Pharyngo-Laryngitis, Angina tonsilaris et lacunaris, chronische Otitis media et externa, chronische Blepharo-Konjunktivitis, Lymphadenitis, sonstige eitrige Prozesse an Haut, Schleimhaut und Drüsen, angioneurotische Ödeme, Dyspepsie, Gastritis.
Hydrastis
Blutwurzel
Zu starke und verlängerte Regelblutungen. Verschreibungspflichtig bis D3.
Hyoscamus niger
Bilsenkraut
Entzündungen der unteren Atemwege.
Hypericum perforatum
Johanniskraut
Depressionen, Angstzustände, Nervenverletzungen, Schockzustände infolge einer Nervenverletzung.
Iberis amara
Bittere Schleifenblume
Schwindelgefühle, nervöse Angstzustände, Herzrhythmusstörungen.
Ichthyolum Chronische Gelenkerkrankungen (Arthrose), Abnutzungserscheinungen an Gelenken.
Ignatia
Ignatiusbohne
Depressionen, Kummer, hysterische Beschwerden, Migräne.
Inula helenium Reizhusten, Menstruationsbeschwerden.
Ipecacuanha
Brechwurzel
Bronchitis, Pertussis, Athma bronchiale, Heufieber, Migräne, Gastritis, Dysenterie, Hyperemesis, Nausea, Konjunktivitis.
Iris
Butfarbige Schwertlilie
Kopfschmerzen, Magenkoliken, neuralgische Beschwerden.
Jaborandi
Jaborandistrauch
Schweißausbrüche, Hitzewallungen.
Jodum
Jod
Überfunktion der Schilddrüse, Beschwerden der Atemwege im Kindes- und Säuglingsalter (Krupphusten).
Juniperus communis
Wacholder
Blasen- und Nierenentzündungen.
Kalium bromatum
Kaliumbromid
Bei der Behandlung von manischen Depressionen und krampfhaften Beschwerden bewährt.
Kalium carbonicum
Kaliumkarbonat
Vagotonie, Erschöpfungszustände, besonders nach Infektionskrankheiten, Herzmuskelschwäche, Ödemneigung, Amenorrhoe, Dyspepsie alter Leute, Incontinentia urinae der Frauen, chronische Katarrhe der oberen Luftwege, Lumbago, Coxalgie.
Kalium chloratum
Kaliumchlorid
Schuessler-Mittel
Rachenkatarrhe, Tubenkatarrhe, chronische Otitis media, Bronchitis, Konjunktivitis, chronische Lymphdrüsenschwellungen, Bursitis praepatellaris.
Kalium phosphoricum
Kaliumhydrogenphosphat
Neurashenie. Allgemeine Erschöpfungszustände, besonders auch nach Infektionskrankheiten. Geistige und muskuläre Schwächezustände, Depressionen, nervöse Schlaflosigkeit, Platzangst, Psychosen, nervöse Magen-Darm Katarrhe, Colica mucosa.
Kalium sulfuricum
Kaliumsulfat
Blepharo-Konjunktivitis, Otitis media, Bronchitis, Pharyngo-Laryngitis, Fluor albus, Nephritis nach Scharlach, Gastritis.
Kalmia
breiblättriger Berglorbeer
Alle entzündlichen Prozessen, die von einem Herd ausstreuen (Nebenhöhlen, Mandeln, Zähne und Gallenblase).
Lachesis
lanzenförmige Viper
Hals- und Kopfschmerzen, Erregungszustände, kollapsartige Schockzustände.
Lactuca Entzündliche Prozesse der Atemwege.
Lamium album Blasenentzündungen, Menstruationsbeschwerden.
Latrodectus mactans Durchblutungsstörungen, Herzschwächezustände.
Ledum
Sumpfporst
Gelenk- und Muskelrheumatismus, Gicht, Lumbago, Insektenstiche. Wird meistens im Komplex mit Colchicum verordnet.
Lilium tigrinum
Tigerlilie
Menstruationsbeschwerden, Weißfluss, Beschwerden an der Gebärmutter.
Linum usitatissimum Asthma und Heuschnupfen.
Lycopodium
Bärlapp
Verdauungsstörungen, krampfartige Verstopfung, chronische Leberleiden, Gallen- und Nierensteinbeschwerden.
Magnesium phosphoricum
phosphorsaures Magnesia
Krämpfe, Neuralgien und Bauchschmerzen. Gehört zu den schüßlerschen Salzen.
Mandragora
Alraune
Sehstörungen, Husten, nervöse Erregung.
Marum verum
Katzengamander
Nervöse Störungen (Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit), Entzündungen im Mund- und Rachenbereich.
Melissa officinalis
Melisse
Nervenleiden, Schlafstörungen und Erschöpfungszustände.
Melliotus officinalis Kopfschmerzen (Migräne), Sonnenstiche.
Mentha piperita Husten und Halsschmerzen.
Mercurius solubilis
Hahnemanni
Hydrargyrum oxydulatum
Das Entzüendungsmittel schlechthin. Eiterungen, chronischer Schnupfen, Zahnschmerzen, akute und chronische Entzündungen des gesamten lymphatischen Apparates, Pyodermie, Furunkulose, Skrofulose, Dermatitis und Dermatosen, chronische Bindegewebsaffektionen, Blepharo-Konjunktivitis, Ophtalmie, Periostitis, Knochenkaries, Sinusitis, Tendovaginitis, Pulpitis, Peridontitis, Hepatitis, Nephritis. Lues und deren Folgezustaende, besonders Neurolues. Adnexitis, Metritis.
Mezereum
Seidelbast
Entzündliche Prozesse der Haut, Neuralgien.
Millefolium
Schafgarbe
Blutungsdiathesen
Myrica cerifera
Wachsgagel
Ikterus, Hepatopathie, Dyspepsie, Stomatitis, chronische Pharingitis.
Myristica sebiferia Pyodermie, Furunkel, Panaritien, beginnende Phlegmone, Abszesse, Lymphadenitis, Paronychie.
Naja tripudians
Brillenschlange
Akute und chronische Myocarditis und Endocarditis, Reizleitungsstoerungen bei septischen Prozessen, septische Diphterie. Das Mittel ist Lachesis sehr ähnlich.
Natrium muriaticum
Kochsalz
Skrofulose, chronische Kopfschmerzen, Migräne, chronische Rhinitis und Bronchitis, vegetative Dystonie mit nervösen Herzstörungen und Hyperthyreose, Hepatopathie, chronische Darmkatarrhe, chronische Obstipation, Hypomenorrhoe, seborrhoische Ekzeme. Dieses Mittel ist den Gegnern der Homöopathie ein Dorn im Auge.
Natrium phosphoricum
Natriummonohydrogen-phosphat
Sodbrennen, Hyperacidität, Gaerungsdyspepsie.
Natrium sulfuricum
Glaubersalz
Gastroduodenitis, Hepatopathie, Cholecystopathie, Ikterus, hepatogene Diarrhoe, harnsaure Diathese.
Nux moschcata
Muskatnuss
Akute Gastritis, Gastroduodenitis und Gastroenteritis, Gastrocardialer Symptomenkomplex, Neurasthenie.
Nux vomica
Brechnuss
Spastische Diathese, angiospastische Migräne, akute und chronische Gastritis und Gastroduodenitis, Gastritis alcoholica, Ulcus ventriculi et duodeni auf spastischer Grundlage, spastische Obstipationen, Hämorrhoiden, Hyperemesis, Dysmenorrhoe, Lumbago, Ischias und andere Neuralgien, Leberschwellung.
Okoubaka Verdauungstörungen, Infektionskrankheiten, verschiedene Intoxikationen.
Opium
Schlafmohn
Krämpfe, Depressionen, nervöse Erregung, Nachbehandlung von Gehirnerschütterungen und Sonnenstichen, chronische, atonische Obstipation. BtM bis einschliesslich D5!!
Pareira brava
Griesswurz
Cystitis, Cystopyelitis, Urethritis, Prostatahypertrophie, Nieren- und Blasensteindiathese.
Passiflora incarnata
Passionsblume
Schlafstörungen, vegetative Nervosität, Folgezustände von Morphinismus, Neurasthenie.
Petroleum
Steinöl
Ekzeme, Rhagaden, Fissuren, Blepharo-Konjunktivitis, Rhinitis atrophica, chronische Gastroenteritis, Hyperemesis, bes. Nausea, Reizungen am Z.N.S. und Stammhirn.
Petroselinum
krause Blattpetersilie
Reizblase, Urina spastica, Urethritis, Hepathopathie.
Phellandrium aquaticum
Wasserfenchel
Gastritis, Meteorismus, Dyspepsie, chronische foetide Bronchits. Zusatzmittel bei Tuberkulose
Phosphorus
gelber Phosphor
Nasenbluten, Kopfschmerzen, allgemeine Erschöpfungszustände, nervöse Unruhe, Depressionen, skrofuloese Diathese, fieberhafte Bronchopneumonie oder Pneumonie, Bronchitis, Asthma bronchiale, Rachitis, Osteomalacie, Sudeck’sche Atrophie, Osteomyelitis, Periostitis, haemorrhagische Diathesen, Myocarditis, Stenocardie, Hyperthyreose, Zahnkaries, Gastritis, Ulcus ventriculi, Hepatitis, Darmtuberkulose, Neuralgien, Neuritiden, entzündliche und degenerative Sehnervenveränderung, Nephritis.
Phytolacca
Kermesbeere
Fokaltoxischer Muskel- und Gelenkrheumatismus, grippaler Infekt, subakute und chronische Tonsillitis, fokaltoxische Nierenreizung, empirisch bei Milchstauung.
Plantago lanceolata
Spitzwegerich
Neuralgische Beschwerden. Gilt als homöopathische Unterstützung zur Raucherentwöhnung.
Plantago major
breitblättriger Wegerich
Ohr- oder Zahnschmerzen, Neuralgien im Gesichtsbereich Enuresis nocturna.
Podophyllum peltatum
Maiapfel
Magenentzündungen, Lebererkrankungen, starke Durchfälle, Hämorrhoiden.
Potentilla anserina
Gänsefingerkraut
Gänsefingerkraut hat sich in der Homöopathie als wirksames Arzneimittel gegen Krämpfe (insbesondere Waden- und Darmkrämpfe) erwiesen.
Potentilla tormentilla Dysmenorrhoe, Enterocolitis, Gastritis, Magen-Darm-Spasmen, Colica mucosa, Muskelkrämpfe.
Prunus spinosa
Schlehe
Rheumatische Beschwerden, Darmkoliken, Blasenleiden.
Pulmonaria officinalis
Lungenkraut
Atemwegserkrankungen (Bronchitis).
Pulsatilla pratensis
Wiesenküchenschelle
Amenorrhoe, Hypomenorrhoe, Infantilismus, Dysmenorrhoe, Sterilität, Klimakterium, Fluor albus, Wehenschwäche, Gastritis, Hepatopathie, Colecystopathie, Gastroenteritis, Venostasen, Krampfaderbeschwerden, Konjunktivitis, Blepharitis, Hordeolum, chronische Otitis media, akute und chronische Rhinitis, Muskel- und Gelenkrheumatismus.
Pyrogenium
Extrakt aus autolysiertem Fleisch
Fieberhafte septische Prozesse, schwere Grippe und Lungenentzündung, Gangraeneszierende Prozesse, Typhus und Paratyphus, akute Gastroenteritis mit Kollapsneigung, Puerpuralfieber.
Radix raphani Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit.
Ranunculus bulbosus
Knollenhahnenfuss
Intercostalneuralgie, Pleuritis sicca et exsudativa, Herpes Zoster, pemphigineuse Exantheme, Schreibkrampf, Brachialgie, Meningismus.
Rauwolfia serpentina
Indische Schlangenwurzel
Ein Homöopathikum, das ebenso zur Behandlung von Bluthochdruck wie auch bei Beeinträchtigungen der Konzentrationsfähigkeit von Bedeutung ist.
Rhododendron
goldgelbe Alpenrose
Rheumatismus der kleinen Gelenke, Gicht, Muskelrheumatismus, Trigeminusneuralgie, Orchitis und Hydrocele.
Rhus toxicodendron
Giftsumach
Akuter und subakuter Gelenkrheumatismus, Torticollis, Lumbago, Neuritiden und Neuralgien, besonders Ischias, bulloese Dermatitis und pustuloese Ekzeme, Pyodermien.
Robinia
Akazie
Sodbrennen, Hyperaciditaet, Magenschmerzen, Erbrechen.
Rumex crispus
krauser Ampfer
Beschwerden der Atemwege, grippale Infekte.
Ruta graveolens
Weinraute
Folgen von Traumen, wie Quetschungen, Kontusionen, Distorsionen. Varicen und venöse Stasen, Sehschwäche, Mastdarmprolaps.
Sabadilla
Läusekörner
Überempfindlichkeit gegen Gerüche (Blumen, Gewürze), bei Heuschnupfen und ständigem Niesen, Krämpfe, Schwindel.
Sabina
Sadebaum
Schwangerschafts- und Menstruationsbeschwerden, Blasenentzündungen, rheumatische Beschwerden.
Sambucus nigra
Schwarzer Holunder
Asthma, Erkältungskrankheiten, rheumatische Beschwerden.
Sanguinaria canadensis
Kanadische Blutwurzel
Klimakterium, vasomotorische Wallungen, Erkältungskatarrhe, Laryngitis mit Krampfhusten, Rheumatismus der Gelenke und Muskeln.
Sarothamuns scoparius
Besenginster
Herzrhythmusstörungen, Angstzustände, Durchblutungsstörungen.
Sarsaparilla Milchschorf, Ekzeme, Pyodermie, skrofuloese Dermatitis, Nephrolithiasis, Pyelocystitis, Cystitis, Nephritis, Muskel- und Gelenkrheumatismus.
Secale cornutum
Mutterkorn
Migräne, Raynaud’sche und Buerger’sche Krankheit, cerebrale Arteriosklerose, trockene Form der arteriosklerotischhen Gangraene, essentielle und arteriosklerotische Hypertonie, Paraesthesien, Paresen, Digitus mortuus, spasmophile Diathese, Dysmenorrhoe, Krampfwehen, Menorrhagie.
Sempervivum tectorum Wundmittel (Brand- und Ätzwunden sowie Abschürfungen), Hautkrankheiten (Ausschläge, Warzen und Hühneraugen).
Senega
Klapperschlangenwurzel
Katarrh der oberen Luftwege, Kitzelhusten, chronische Bronchitis, Asthma bronchiale, Emphysembronchitis, Blepahar-Konjunktivitis, Dakryocystitis.
Sepia
Tintenfisch
Klimakterische Depressionen, nervöse Erschöpfung, Migräne, Neuralgie, chronische Adnexitis und Parametritis, Senkungsbeschwerden der Beckenorgane, Periodenstörungen der Wechseljahre, chronische Exantheme, chronische Gastritis und Enteritis, Obstipationen, Venostase im Pfortadergebiet und in den Beinvenen, Varicen, Haemorrhoiden, Hepatopathie.
Silicea
Kieselsäure
Dystrophische, rachitische, exsudative und skrofuloese Kinder. Chronische Eiterungen aller Art, chronische Otitis media et externa, Gehoergangsekzeme, chronische Blepharo-Konjunktivitis, Dakryocystitis, Fisteln, Lymphome, Organtuberkulose, Lymphatismus, Wachstumsstoerungen an den Haaren und Naegeln, schlechte Heilhaut, Pyodermie und nässende Ekzeme.
Spigelia
Wurmkraut
Pericarditis und Endocarditis rheumatica, Stenocardie, Migraene, Neuritis und Neuralgie, besonders des ganzen Nervus Trigeminus mit Ciliarneuralgie.
Spiraea ulmaria
Echtes Mädesüß
Diureticum und Diaphoreticum, Muskel- und Gelenkrheumatismus, rheumatische Oedeme und Pleuritis, akneartige Exantheme.
Spongia
Badeschwamm
Pharyngo-Laryngitis, Rhinitis, Reizhusten, Struma, Strumaherz, Lymphadenitis und Lymphome. Orchitis und Epididymitis, Hyerperthyreose.
Stannum metallicum
Metallisches Zinn
Körperliche und geistige Erschöpfungszustände, Entzündungen, Neuralgien, Muskelschwächen, Paresen, chronische Bronchitis, Emphysembronchitis, Bronchiektasien, Tuberkulosefolgen, Senkungsbeschwerden der Beckenorgane.
Staphisagria
Stefanskraut
Neurasthenie, reizbare Schwaeche, sexuelle Hypochondrie, vegetative Dystonie, Hypotonie, Magenatonie, atonische Obstipation, Hordeolum, Chalazion, Blepharo-Konjunktivitis, Dakryocystitis, Dysmenorrhoe, Pruritus vulvae, Neuritis spermatica, schwächende Pollutionen, harnsauere Diathese, Prostatabeschwerden mit Cystitis, Reizblase, Pyodermie.
Sticta pulmonaria
Lungenmoos
Husten, Schnupfen, Atemwegsentzündungen.
Stramonium
Stechapfel
Krämpfe, chronische Infektionen, manische Erregungszustände (bis hin zur Epilepsie) Delirien, Halluzinationen, schwere Infektionskrankheiten mir Meningismus, Chorea.
Sulfur
gereinigte Schwefelblüte
Magen-Darmbeschwerden, Entzündungen der Haut, Bindehaut und Magenschleimhaut, Eiterungen, Ekzeme, rheumatischen Beschwerden.
Symphytum officinale
Beinwell
Schlechte Callusbildung, Hämatome, Kontusionen, Distorsionen, Stumpfbeschwerden, Periostitis, Thrombophlebitis.
Tabacum
Tabak
Angiospastische Zustände, Migräne, Angina Pectoris, gastrocardialer Symptomenkomplex, Nausea, Singultus, Gastroenteritis, Neuralgien, Paraesthesien, Paresen.
Tarantula
Tarantel
Sexuelle Übererregbarkeit, Nymphomanie, Pruritus vulvae, Hysterie, Chorea, Meningismus, multiple Sklerose.
Taraxacum officinale
Löwenzahn
Cholecystitis, Cholecystopathie, Hepatitis, Ikterus simplex, Gastritis, Pfortaderstauung, Reizblase, Nierenreizung.
Terebinthina
Terpentinöl
Foetide Bronchitis, Lungentuberkulose, Nephritis, Haematurie, Cystopyelitis, Nephrolithiasis, Cholecystopathie, Cholethiasis, Ischias.
Teucrium scorodonia
Salbeigamander
Chronischer Schnupfen, Entzündungen der Atemwege. Hoden und Knochentuberkulose, Nasenpolypen.
Thuja occidentalis
Abendländischer Lebensbaum
Hautkrankheiten wie Flechten, Polypen, Warzen, Ausschläge, Gürtelrosen und eiternde Geschwüre, chronische Folgezustände venerischer, tuberkuloeser und anderer tiefgreifenden Infektionskrankheiten, fokalbedingte Krankheiten. Lymphatische, gichtische und rheumatische Diathese.
Trillium pendulum
amerikanische Waldlilie
Blutungen aller Art, Menorrhagie, Metrorrhagie, Epistaxis, Haematemesis, Haematurie, Heamorrhoidalblutungen, parenchymatoese Blutungen.
Urtica urens
Brennessel
Urticarielle Exantheme, harnsauere Diathese, Gicht, Muskelrheumatismus, Milchmangel.
Ustilago maydis
Maisbrand
Menorrhagie, Myomblutung, Zwischenblutung, Seborrhoea capitis, Alopecie, Nagelwachstumsstörungen.
Valeriana officinalis
Baldrian
Neurasthenie und Hysterie, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Neigung zu Krämpfen und Ohnmachten, Spinalirritation, Reizung der automatischen Zentren, Neuralgien, Lumbago, Schwäche der Beine, nervöse Herzbeschwerden, Globus hystericus, Magenkrampf, Blähsucht, Störungen im Klimakterium.
Veratrum album
weisse Nieswurz
Akuter Brechdurchfall, Cholera, Dysenterie, typhoese Darmerkrankungen, akute Infektionskrankheiten mit Kreislaufschwäche, Kollapszustände, Asthma cardiale, Vasomotorenkollaps, quälende Bronchitis oder schwere Pertussis, Dysmenorrhoe, manische und depressive Psychosen.
Verbascum
Königskerze
Trigeminusneuralgien, stechenden Nervenschmerzen, Heiserkeit, Katarrh der oberen Luftwege.
Vipera berus
frisches Schlangengift
Kreislaufschwäche, Kollapszustände, Lymphangitis, Lymphadenitis, Thrombophlebitis, Gangraen, Paresen, Angina pectoris, Embolie (Zusatzmittel), Brechdurchfall, Sepsis und Peritonitis (Zusatzmittel).
Viscum album
Mistel
Arteriosklerotische und essentielle Hypertonie, Arteriosklerose, Chorea Minor, Epilepsie, Asthma bronchiale, Menor- und Metrorrhagie, Myalgien und Arthrosen, Carcinome, insbesondere Canceroide.
Zincum metallicum
metallisches Zink
Cerebrale Reizzustände, Meningismus, Neurasthenie, Hypochondrie, Neuro- und Psychopathie bei Kindern, Epilepsie, Neuralgien, nervöse Magen- Darmstoerungen, nervöse Miktionsstörungen, Ischias, Varicen, Konjunktivitis, Dysmenorrhoe.




 © Deutsche Paracelsus Schulen GmbH
Heilpraktikerausbildung, Heilpraktikerschule