Psychotherapie

Von Heulsusen und Indianern, die nicht weinen dürfen – die Psychologie der Emotionen


Dozent
Chetano Günter Lau
Teilnahmegebühr
450,00 EUR
Unterrichtstermine
  • Fr., 29.01.2021, 10:00-18:00
  • Sa., 30.01.2021, 10:00-18:00
  • So., 31.01.2021, 10:00-18:00
Mehr Termine anzeigen Weniger anzeigen



Download Seminarflyer

Beschreibung

Wir sind noch immer emotionale Wesen und keine Verstandeswesen – auch wenn unser Verstand uns Anderes vorgaukeln will. Entgegen den üblichen Vorstellungen hat die Neurowissenschaft längst nachgewiesen: Weniger als 20% aller Entscheidungen werden mit unserem „brillanten“ Verstand getroffen.
Immer wieder stellen wir fest, dass wir längst nicht so cool sind, wie unser Verstand sein möchte. Emotionen machen uns Kopfschmerzen, gehen uns an die Nieren, schlagen uns auf den Magen oder erzeugen noch weit Schlimmeres.

Über die Zeit ist eine sehr gefährliche Kultur der Unterdrückung von Emotionen entstanden. Aber Emotionen lassen sich nicht unterdrücken. Sie wandern systemisch nur woanders hin – in unsere Physis als Psychosomatik oder unsere Nachkommen und Haustiere als systemische Belastung. Freuds analytischer Ansatz der Lösung via Reflexion darf in dieser Hinsicht getrost als Sackgasse oder zumindest als Umweg angesehen werden. Aber was dann?

Die Emotionspsychologie folgt der Erkenntnis, dass uns irrationale Emotionen steuern. Zugleich sind sie rational nicht zu beeinflussen. Wenn man allerdings verstanden hat, dass die Entstehung von Emotionen und ihre Auflösung den gleichen Mechanismen folgen, wird es sehr viel leichter, mit ihnen umzugehen und sie meist rasch zu beenden – ein für alle Mal.

Sie lernen in diesem Seminar:

- Was sind Emotionen, Affekte, Gefühle, Stimmungen versus Persönlichkeitsstrukturen?

- Einordnung, Behandlung und Auflösung von Emotionen sowie emotionalen Störungen

- Behandlung und Unterbrechung von Abwehrmechanismen und Traumata

- Nicht-analytische und dissoziative Methoden

Erfahren Sie, wie leicht Emotionen zu beeinflussen bzw. zu beenden sind und wie erfolgreich und befreiend ein offener Umgang mit ihnen sein kann!

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Beschreibung

Wir sind noch immer emotionale Wesen und keine Verstandeswesen – auch wenn unser Verstand uns Anderes vorgaukeln will. Entgegen den üblichen Vorstellungen hat die Neurowissenschaft längst nachgewiesen: Weniger als 20% aller Entscheidungen werden mit unserem „brillanten“ Verstand getroffen.
Immer wieder stellen wir fest, dass wir längst nicht so cool sind, wie unser Verstand sein möchte. Emotionen machen uns Kopfschmerzen, gehen uns an die Nieren, schlagen uns auf den Magen oder erzeugen noch weit Schlimmeres.

Über die Zeit ist eine sehr gefährliche Kultur der Unterdrückung von Emotionen entstanden. Aber Emotionen lassen sich nicht unterdrücken. Sie wandern systemisch nur woanders hin – in unsere Physis als Psychosomatik oder unsere Nachkommen und Haustiere als systemische Belastung. Freuds analytischer Ansatz der Lösung via Reflexion darf in dieser Hinsicht getrost als Sackgasse oder zumindest als Umweg angesehen werden. Aber was dann?

Die Emotionspsychologie folgt der Erkenntnis, dass uns irrationale Emotionen steuern. Zugleich sind sie rational nicht zu beeinflussen. Wenn man allerdings verstanden hat, dass die Entstehung von Emotionen und ihre Auflösung den gleichen Mechanismen folgen, wird es sehr viel leichter, mit ihnen umzugehen und sie meist rasch zu beenden – ein für alle Mal.

Sie lernen in diesem Seminar:

- Was sind Emotionen, Affekte, Gefühle, Stimmungen versus Persönlichkeitsstrukturen?

- Einordnung, Behandlung und Auflösung von Emotionen sowie emotionalen Störungen

- Behandlung und Unterbrechung von Abwehrmechanismen und Traumata

- Nicht-analytische und dissoziative Methoden

Erfahren Sie, wie leicht Emotionen zu beeinflussen bzw. zu beenden sind und wie erfolgreich und befreiend ein offener Umgang mit ihnen sein kann!

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termine, Gebühren, Dozenten

Dozent

Chetano Günter Lau

Teilnahmegebühr
450,00 EUR

Veranstaltungsort
SeminarOrt Magdeburg (Buchung über Braunschweig)
Tel.: 0531-250 21 41

Unterrichtstermine

  • Fr., 29.01.2021, 10:00-18:00
  • Sa., 30.01.2021, 10:00-18:00
  • So., 31.01.2021, 10:00-18:00

Jetzt anmelden

Download Seminarflyer




Haben Sie Fragen?

Unsere Studienleitung in Braunschweig, Frau Ulrike Bauschke berät Sie gerne telefonisch unter 0531-250 21 41, per E-Mail an braunschweig@paracelsus.de oder über das Kontaktformular .
Deutsche Paracelsus Schule
Gördelinger Str. 47/ Ecke Neue Str. / IDUNA-HAUS
38100 Braunschweig
Von Heulsusen und Indianern, die nicht weinen dürfen – die Psychologie der Emotionen


Empfehlen Sie dieses Seminar Ihrem Freund oder Bekannten



SeminarIdInternet: 3013463329012021/Nummer: SSH03290121

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.



Menü