Psychotherapie

Kostenfreier Infoabend: Buddhistische Psychotherapie und Ressourcenorientierte Traumatherapie


Dozent
HP Psy Karolina Kovac
Teilnahmegebühr
0,00 EUR
Veranstaltungsort
Berlin
Tel.: 030-89 09 21 93
Unterrichtstermine
  • Fr., 09.07.2021, 18:00-19:00
Mehr Termine anzeigen Weniger anzeigen



Download Seminarflyer

Beschreibung

Buddhistische Psychotherapie:
In diesem ganzheitlichen Therapieansatz wird die 2500 Jahre alte Lebensphilosophie des Buddhismus mit den westlichen Methoden der Psychotherapie verbunden.
Beides beschäftigt sich seit jeher mit dem Leiden des Menschen, wie es verringert und bestenfalls aufgelöst werden kann. Sie zeigt einen Weg auf, wie wir eine größere Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen, Problemen und unheilsamen Geisteszuständen erlangen können und warum dieser Ansatz vor allem bei Stress so wirkungsvoll ist. Die Lehre über die Vier Edlen Wahrheiten dient hierbei als Grundlage für die therapeutische Arbeit.
Die Buddhistische Psychotherapie besteht sowohl aus den Lehren des Buddhismus, als auch aus Erkenntnissen der Neurowissenschaft und ist dabei vor allem praxisorientiert auf Körper und Geist gerichtet. Im Fokus der Praxis stehen die Themen „Achtsamkeit“, „Mitgefühl“ und verschiedene Formen der Meditation.

Ressourcenorientierte Traumatherapie:
Wenn stark belastende Erfahrungen in der Kindheit oder im Erwachsenenalter nicht verarbeitet werden können, können Traumafolgestörungen entstehen. Um ein Trauma aufzulösen, kann es nicht einfach erzählt werden, die Gefahr der Re-Traumatisierung ist hierbei groß. Um als Therapeut/in kompetent und sensibel mit Trauma umgehen zu können, sind fundiertes Hintergrundwissen und konkrete Traumatherapie-Methoden für die Praxis notwendig. Für die Stabilisierung der Klienten/innen hat es sich bewährt, mit Ressourcen, Selbstanteilen und Visualisierungen zu arbeiten.
Darüber hinaus vermittelt dieses Seminar neurowissenschaftliche Erkenntnisse, was bei Trauma in Gehirn und Körper geschieht. Es wird die Symptomatik von PTBS und komplexen Traumafolgestörungen erläutert, was Dissoziation bedeutet, wie sich dies auswirkt und wie damit therapeutisch gearbeitet werden kann. Anhand von Imaginations-Übungen und den Grundlagen der Ego-State-Therapie, werden wirksame Techniken eingeübt.

Unsere Dozentin stellt heute beide Seminare vor und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Dieser Infoabend ist kostenfrei! Um Anmeldung wird gebeten.

Beschreibung

Buddhistische Psychotherapie:
In diesem ganzheitlichen Therapieansatz wird die 2500 Jahre alte Lebensphilosophie des Buddhismus mit den westlichen Methoden der Psychotherapie verbunden.
Beides beschäftigt sich seit jeher mit dem Leiden des Menschen, wie es verringert und bestenfalls aufgelöst werden kann. Sie zeigt einen Weg auf, wie wir eine größere Unabhängigkeit von äußeren Einflüssen, Problemen und unheilsamen Geisteszuständen erlangen können und warum dieser Ansatz vor allem bei Stress so wirkungsvoll ist. Die Lehre über die Vier Edlen Wahrheiten dient hierbei als Grundlage für die therapeutische Arbeit.
Die Buddhistische Psychotherapie besteht sowohl aus den Lehren des Buddhismus, als auch aus Erkenntnissen der Neurowissenschaft und ist dabei vor allem praxisorientiert auf Körper und Geist gerichtet. Im Fokus der Praxis stehen die Themen „Achtsamkeit“, „Mitgefühl“ und verschiedene Formen der Meditation.

Ressourcenorientierte Traumatherapie:
Wenn stark belastende Erfahrungen in der Kindheit oder im Erwachsenenalter nicht verarbeitet werden können, können Traumafolgestörungen entstehen. Um ein Trauma aufzulösen, kann es nicht einfach erzählt werden, die Gefahr der Re-Traumatisierung ist hierbei groß. Um als Therapeut/in kompetent und sensibel mit Trauma umgehen zu können, sind fundiertes Hintergrundwissen und konkrete Traumatherapie-Methoden für die Praxis notwendig. Für die Stabilisierung der Klienten/innen hat es sich bewährt, mit Ressourcen, Selbstanteilen und Visualisierungen zu arbeiten.
Darüber hinaus vermittelt dieses Seminar neurowissenschaftliche Erkenntnisse, was bei Trauma in Gehirn und Körper geschieht. Es wird die Symptomatik von PTBS und komplexen Traumafolgestörungen erläutert, was Dissoziation bedeutet, wie sich dies auswirkt und wie damit therapeutisch gearbeitet werden kann. Anhand von Imaginations-Übungen und den Grundlagen der Ego-State-Therapie, werden wirksame Techniken eingeübt.

Unsere Dozentin stellt heute beide Seminare vor und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Dieser Infoabend ist kostenfrei! Um Anmeldung wird gebeten.

Termine, Gebühren, Dozenten

Dozent

HP Psy Karolina Kovac

Teilnahmegebühr
0,00 EUR

Veranstaltungsort
Berlin
Tel.: 030-89 09 21 93

Unterrichtstermine

  • Fr., 09.07.2021, 18:00-19:00

Jetzt anmelden

Download Seminarflyer




Haben Sie Fragen?

Unsere Studienleitung in Berlin, Frau Cornelia Voigtmann berät Sie gerne telefonisch unter 030-89 09 21 93, per E-Mail an berlin@paracelsus.de oder über das Kontaktformular .
Deutsche Paracelsus Schule
Hallerstraße 3-6
10587 Berlin
Kostenfreier Infoabend: Buddhistische Psychotherapie und Ressourcenorientierte Traumatherapie


Empfehlen Sie dieses Seminar Ihrem Freund oder Bekannten



SeminarIdInternet: 3136251009072021/Nummer: INF10090721

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.



Menü