Psychotherapie

Supervision für therapeutisches Arbeiten


Dozent
Max Straub
Teilnahmegebühr
910,00 EUR

Veranstaltungsort
Ulm
Tel.: 0731-602 08 81
Unterrichtstermine
  • Sa., 12.02.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 26.02.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 19.03.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 02.04.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 30.04.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 21.05.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 04.06.2022, 11:00-19:00
Mehr Termine anzeigen Weniger anzeigen



Download Seminarflyer

Beschreibung

Supervision für therapeutisches Arbeiten

Bei allen therapeutischen Verfahren ist die Art der Beziehungsgestaltung mit sich selbst und den Klienten*innen von grundlegender Bedeutung. Weiter ist die Persönlichkeit des Therapeuten/der Therapeutin ein interessanter Aspekt im professionellen Kontext. In dieser Supervision werden wir unsere Erfahrungen in Beratung und Therapie auswerten, unsere Klarheit im Handeln fördern und unser Verstehen von Heilungsprozessen vertiefen. Methodisch arbeiten wir in den Fallbesprechungen mit Elementen aus der Humanistischen Psychotherapie, aus dem Lebensrad*20 und aus dem Bereich der Achtsamkeit und Meditation. Eine Grundidee in dieser Supervision liegt darin, dass alle ihre ureigene Form des therapeutischen Handelns entwickeln dürfen und können. Hier braucht es den Mut und das Bedürfnis, das eigene therapeutische Handeln gemeinsam zu reflektieren und zu hinterfragen.

Gründe für diese Supervision:

Diese Supervision macht Sinn: bei dem Bedürfnis nach Vertiefung der professionellen Fähigkeiten / dem Wissen, dass die Herzensqualität in der Heilkunst ein wesentlicher Faktor darstellt / der Freude an kollegialem Austausch / dem Anliegen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu entlasten / der Haltung, dass Unsicherheit eine gute Basis für Weiterentwicklung ist / der Bereitschaft, die eigenen Grundhaltungen und Muster zu überprüfen / dem Anliegen, das eigene Bewusstsein und die Reflexionsfähigkeit zu erweitern / der Wertschätzung von Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten in der therapeutischen Arbeit / dem Wunsch, sich gegenseitig an die vielen Lernmöglichkeiten und das Kreative in der Heilkunst - besonders auch bei Herausforderungen - zu erinnern / dem Interesse, auch bei schweren Themen die Leichtigkeit und den Humor nicht ganz zu vergessen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine bestehende Beratungs- bzw. Therapietätigkeit.

Supervision für therapeutisches Arbeiten

Bei allen therapeutischen Verfahren ist die Art der Beziehungsgestaltung mit sich selbst und den Klienten*innen von grundlegender Bedeutung. Weiter ist die Persönlichkeit des Therapeuten/der Therapeutin ein interessanter Aspekt im professionellen Kontext. In dieser Supervision werden wir unsere Erfahrungen in Beratung und Therapie auswerten, unsere Klarheit im Handeln fördern und unser Verstehen von Heilungsprozessen vertiefen. Methodisch arbeiten wir in den Fallbesprechungen mit Elementen aus der Humanistischen Psychotherapie, aus dem Lebensrad*20 und aus dem Bereich der Achtsamkeit und Meditation. Eine Grundidee in dieser Supervision liegt darin, dass alle ihre ureigene Form des therapeutischen Handelns entwickeln dürfen und können. Hier braucht es den Mut und das Bedürfnis, das eigene therapeutische Handeln gemeinsam zu reflektieren und zu hinterfragen.

Gründe für diese Supervision:

Diese Supervision macht Sinn: bei dem Bedürfnis nach Vertiefung der professionellen Fähigkeiten / dem Wissen, dass die Herzensqualität in der Heilkunst ein wesentlicher Faktor darstellt / der Freude an kollegialem Austausch / dem Anliegen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu entlasten / der Haltung, dass Unsicherheit eine gute Basis für Weiterentwicklung ist / der Bereitschaft, die eigenen Grundhaltungen und Muster zu überprüfen / dem Anliegen, das eigene Bewusstsein und die Reflexionsfähigkeit zu erweitern / der Wertschätzung von Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten in der therapeutischen Arbeit / dem Wunsch, sich gegenseitig an die vielen Lernmöglichkeiten und das Kreative in der Heilkunst - besonders auch bei Herausforderungen - zu erinnern / dem Interesse, auch bei schweren Themen die Leichtigkeit und den Humor nicht ganz zu vergessen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine bestehende Beratungs- bzw. Therapietätigkeit.

Dozent

Max Straub

Teilnahmegebühr
910,00 EUR

Veranstaltungsort
Ulm
Tel.: 0731-602 08 81

Unterrichtstermine

  • Sa., 12.02.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 26.02.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 19.03.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 02.04.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 30.04.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 21.05.2022, 11:00-19:00
  • Sa., 04.06.2022, 11:00-19:00

Jetzt anmelden

Download Seminarflyer




Haben Sie Fragen?

Unsere Studienleitung in Ulm, Frau Petra Andres-Klenk berät Sie gerne telefonisch unter 0731-602 08 81, per E-Mail an ulm@paracelsus.de oder über das Kontaktformular .
Rufen Sie uns jetzt an unter 089-25542370, schreiben Sie uns eine E-Mail oder lassen Sie sich direkt von der Studienberatung Ihrer Paracelsus Schule beraten. Eine Übersicht aller Schulen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf der Seite alle Schulen.
Deutsche Paracelsus Schule
Bahnhofstr. 17
89073 Ulm
Supervision für therapeutisches Arbeiten


Empfehlen Sie dieses Seminar Ihrem Freund oder Bekannten



SeminarIdInternet: 3174967912022022/Nummer: SSH79120222

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.



Menü