Psychotherapie

Analytische Psychologie und Gesprächstherapie


Dozent
HP Psy Selina Danisch
Teilnahmegebühr
130,00 EUR
Veranstaltungsort
Braunschweig
Tel.: 0531-250 21 41
Unterrichtstermine
  • Sa., 08.02.2020, 10:00-18:00
Mehr Termine anzeigen Weniger anzeigen



Download Seminarflyer

Beschreibung

Manchmal ist es gar nicht so leicht zu eruieren wie es zu einer problematischen Situation gekommen ist und erst recht nicht, wie es da wieder heraus gehen kann. Mit dem Psychodrama holen wir das Geschehen jedoch direkt auf die „Bühne“ – indem wir die Situation mit allen Beteiligten nachstellen, können wir einerseits von außen einen Blick darauf werfen und andererseits von innen wahrnehmen, wie sich gewünschte oder auch befürchtete Veränderungen tatsächlich anfühlen. Wir sind sowohl Akteure/Akteurinnen als auch ZuschauerInnen unseres eigenen „Dramas“ und können dadurch einen guten Gesamteindruck erhalten.
Hilft die analytische Psychologie dabei, uns selbst besser zu verstehen und bewusster wahrzunehmen, so hilft uns das Psychodrama, dieses oft Unaussprechliche darzustellen und einen Anhaltspunkt zu finden. In der aktiven Gestaltung fühlen wir, was sich jeweils zwischen den Beteiligten abspielt und bekommen auch ein tieferes Verständnis von der Beziehungssituation, unseren eigenen Gefühlen, Beweggründen. Von dort aus können wir wieder unter Zuhilfenahme der analytischen Psychologie weitere Möglichkeiten herausfinden, die dann wiederum durch das Psychodrama dargestellt werden: ein positiver Kreislauf beginnt, der aus der Starre in die Lebendigkeit führt und die enge Ausgangssituation erweitert.
Im Seminar wird Psychodrama als Möglichkeit dargestellt, die analytische Psychologie um einen aktiven und gestaltenden Aspekt zu erweitern. Dieses einführende Seminar ist für alle gedacht, die im Sinne der Selbsterfahrung mehr über sich herausfinden wollen als auch im therapeutischen bzw. beratenden Setting neue Möglichkeiten der Interaktion kennenlernen wollen. Schwerpunkt und leitend ist die Frage, wie wir die Erkenntnisse, die wir durch die Methoden der analytischen Psychologie gewinnen, im Psychodrama effektiv umsetzen und erleben können.

Beschreibung

Manchmal ist es gar nicht so leicht zu eruieren wie es zu einer problematischen Situation gekommen ist und erst recht nicht, wie es da wieder heraus gehen kann. Mit dem Psychodrama holen wir das Geschehen jedoch direkt auf die „Bühne“ – indem wir die Situation mit allen Beteiligten nachstellen, können wir einerseits von außen einen Blick darauf werfen und andererseits von innen wahrnehmen, wie sich gewünschte oder auch befürchtete Veränderungen tatsächlich anfühlen. Wir sind sowohl Akteure/Akteurinnen als auch ZuschauerInnen unseres eigenen „Dramas“ und können dadurch einen guten Gesamteindruck erhalten.
Hilft die analytische Psychologie dabei, uns selbst besser zu verstehen und bewusster wahrzunehmen, so hilft uns das Psychodrama, dieses oft Unaussprechliche darzustellen und einen Anhaltspunkt zu finden. In der aktiven Gestaltung fühlen wir, was sich jeweils zwischen den Beteiligten abspielt und bekommen auch ein tieferes Verständnis von der Beziehungssituation, unseren eigenen Gefühlen, Beweggründen. Von dort aus können wir wieder unter Zuhilfenahme der analytischen Psychologie weitere Möglichkeiten herausfinden, die dann wiederum durch das Psychodrama dargestellt werden: ein positiver Kreislauf beginnt, der aus der Starre in die Lebendigkeit führt und die enge Ausgangssituation erweitert.
Im Seminar wird Psychodrama als Möglichkeit dargestellt, die analytische Psychologie um einen aktiven und gestaltenden Aspekt zu erweitern. Dieses einführende Seminar ist für alle gedacht, die im Sinne der Selbsterfahrung mehr über sich herausfinden wollen als auch im therapeutischen bzw. beratenden Setting neue Möglichkeiten der Interaktion kennenlernen wollen. Schwerpunkt und leitend ist die Frage, wie wir die Erkenntnisse, die wir durch die Methoden der analytischen Psychologie gewinnen, im Psychodrama effektiv umsetzen und erleben können.

Termine, Gebühren, Dozenten

Dozent

HP Psy Selina Danisch

Teilnahmegebühr
130,00 EUR

Veranstaltungsort
Braunschweig
Tel.: 0531-250 21 41

Unterrichtstermine

  • Sa., 08.02.2020, 10:00-18:00

Jetzt anmelden

Download Seminarflyer




Haben Sie Fragen?

Unsere Studienleitung in Braunschweig, Frau Ulrike Bauschke berät Sie gerne telefonisch unter 0531-250 21 41, per E-Mail an braunschweig@paracelsus.de oder über das Kontaktformular .
Deutsche Paracelsus Schule
Gördelinger Str. 47/ Ecke Neue Str. / IDUNA-HAUS
38100 Braunschweig
Analytische Psychologie und Gesprächstherapie


Empfehlen Sie dieses Seminar Ihrem Freund oder Bekannten



SeminarIdInternet: 2791733308022020/Nummer: SSH33080220

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.



Menü