Yoga-Lehrer / Yoga-Therapeut

YOGA – TRADITION TRIFFT MODERNE

Yoga ist eine uralte Philosophie- und Gesundheitslehre aus Indien. Es umfasst zahlreiche körperliche und geistige Übungen zur Sammlung, Konzentration und Meditation. Ihre gesundheitsfördernden und heilenden Effekte sind längst auch bei uns anerkannt.

YOGA – TRADITION TRIFFT MODERNE

Yoga ist eine uralte Philosophie- und Gesundheitslehre aus Indien. Es umfasst zahlreiche körperliche und geistige Übungen zur Sammlung, Konzentration und Meditation. Ihre gesundheitsfördernden und heilenden Effekte sind längst auch bei uns anerkannt.

YOGA LEHREN – WEG MIT LEIDENSCHAFT

Als Yoga-Lehrer/Yoga-Therapeut vermitteln Sie diese Übungen an Individuen und Gruppen auf höchstem Niveau. Im Verlauf der Ausbildung lernen Sie alle entspannenden und therapeutischen Einsatzmöglichkeiten, Indikationen und Kontraindikationen kennen.
Bei uns erlernen Sie Yogapraktiken für das tägliche Leben, für den Gruppenunterricht, einsetzbar im Beruf, wie auch in der Therapie. Yoga hilft, die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

YOGA – EIN GANZHEITLICHES GESUNDHEITSPROGRAMM

Yoga kann gesundheitliche Beschwerden positiv beeinflussen, Schmerzen mildern, Heilungsprozesse beschleunigen, Vitalität und Immunstatus steigern und psychosomatische Beschwerden lindern – um nur einige Beispiele zu nennen. Mit einer großen Bandbreite von Methoden bietet das Yoga-System ein ganzheitliches Gesundheitsprogramm. Sehr gut geeignet für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, zur Stärkung in Lebenskrisen, zur Vitalisierung und Gesundung des eigenen Körpers – ganzheitlich einsetzbar als unterstützende therapeutische Maßnahme in der Einzel- und Gruppentherapie.

HATHA YOGA – VON DEN KRANKENKASSEN ANERKANNT

Yoga-Übungspraktiken sind nicht mehr wegzudenken als zusätzliche Maßnahme in Heil- und medizinischen Assistenzberufen, sowie als Ergänzung in pädagogischen und sozialen Berufsfeldern. Darüber hinaus zählt Hatha Yoga zu den präventiv wirksamen Methoden, die seit über 15 Jahren von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland zertifiziert werden und damit für die Gebührenerstattung freigegeben sind.

SELBSTSTÄNDIGKEIT UND ZUSAMMENARBEIT MIT KRANKENKASSEN

In unserer 2-jährigen Ausbildung erwerben Sie die Voraussetzung für die Zulassung und Zertifizierung Ihrer Kurse bei den gesetzlichen Krankenkassen. Die Möglichkeit einer Zulassung ist sogar bei fachfremden Berufen gegeben.

TÄTIGKEITSBEREICHE UND BERUFSFELDER

Die Arbeitsfelder der/des von Paracelsus zertifizierten Yoga-Lehrer/in/-therapeut/in sind breit gefächert. Es ermöglicht ein vielseitiges Angebot in den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen. Mit Abschluss der einjährigen Yoga-Ausbildung bekommen Sie eine solide Basis zur teil- oder hauptberuflichen Ausübung von Yoga-Methoden.
Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • in der eigenen Heil-, Gesundheits- oder Wellness-Praxis
  • in Volkshochschulen, Familien- und Erwachsenenbildungsstätten
  • in Sportvereinen, Seniorenheimen, Krankenhäusern, Reha- oder Behindertenzentren
  • in kirchlichen Organisationen sowie in Gefängnissen
  • in Hotels, Urlaubs- und Seminarhäusern (auch international)
  • an privaten Yoga-Schulen, Gesundheitszentren und Körperstudios
  • in der eigenen Yoga-Schule
  • im Bereich Fort- und Weiterbildung von Yoga-Lehrenden

DAS LERNEN SIE BEI UNS

Die Ausbildung der Paracelsus Schulen setzt zwei Schwerpunkte: „Das therapeutische Arbeiten mit Yoga-Methoden“ (in der Eigen- und Einzeltherapie) und „Die Vermittlung von Yoga-Praktiken“ (in und für Gruppen zur Prävention und für das Wohlbefinden). Im Verlauf der Yoga-Ausbildung erlernen die Teilnehmer das methodische Fundament, um später Yoga-Methoden wirkungsvoll einzusetzen. Alle angebotenen Praktiken werden vor ihrem ursprünglichen (yogischen) Hintergrund dargestellt, sowie schulmedizinisch erklärt. Dazu zählen u. a. therapeutische Einsatzmöglichkeiten, Indikationen und Kontraindikationen, das Erkennen und Einschätzen von Risikofaktoren, das schrittweise Erarbeiten von Zielen, das Eingehen auf die Bedürfnisse von unterschiedlichen Zielgruppen, wie z.B. Kinder, Senioren, Schwangere, leitende, gestresste Menschen etc. Die Vermittlung erfolgt praxisorientiert auf der Basis persönlicher Erfahrungen. Die Anwendung von Yoga-Methoden am eigenen Körper und das fachkundliche Studium eröffnen neue Bereiche für Prävention und Wohlbefinden, Therapie und Heilung.

GEBÜHRENERSTATTUNG DURCH DIE GESETZLICHEN KRANKENKASSEN

  • Unsere 1-jährige Ausbildung umfasst 226 Unterrichtsstunden und berechtigt zum Unterrichten/Lehren in privaten und öffentlichen Einrichtungen.
  • Unsere 2-jährige Ausbildung umfasst 512 Unterrichtsstunden, berechtigt zum Unterrichten/Lehren in privaten und öffentlichen Einrichtungen und zur Beantragung der Gebührenerstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen.
  • Beide Ausbildungen enden mit der Verleihung des Paracelsus Zertifikats.

Mehr zu den Ausbildungsinhalten Yoga

Fachausbildungen & Seminare zum Thema Yoga-Lehrer / Yoga-Therapeut

Wählen Sie Ihre Paracelsus Schule:
Seminar Ort Datum Dozent
Ausbildung z. Yogalehrer/in / Yogatherapeut/in (Grundkurs) 10 YogalehrerIn / YogatherapeutIn (Grundkurs Leipzig

08.02.2019 Dozententeam
Ausbildung z. Yogalehrer/in / Yogatherapeut/in (Grundkurs) 1 SeminarOrt Chemnitz (Buchung über Leipzig)

23.11.2019 Dozententeam
Mehr zu den Ausbildungsinhaltenr

Die Ausbildungsinhalte entsprechen den Vorgaben der anerkannten Fachgesellschaften und erfüllen damit die Voraussetzung für die Zertifizierung der gesetzlichen Krankenversicherer.

THEMENBEREICHE

Die Inhalte der Ausbildung Yoga-Lehrer/Yoga-Therapeut gliedern sich in die folgenden Themenbereiche:

  • Hatha Yoga (150 UE)
  • Grundlagen Medizin und Psychologie (110 UE)
  • Meditation (30 UE)
  • Unterrichtspraktikum (60 UE)
  • Pädagogik, Grundlagen in Didaktik, Methoden (62 UE)
  • Geschichte, Philosophie und Quellentexte des Yoga (70 UE)
  • Ethik und Philosophie (20 UE)
  • Berufskunde und Marketing (10 UE)

DETAILLIERTE DARSTELLUNG DER LEHRINHALTE

Yoga-Philosophie und Geschichte
Historie des Yoga – Die großen Yoga-Wege (Raja-Yoga, Bhakti-Yoga, Jnana-Yoga, Karma-Yago, Hatha-Yoga).

Quellentexte (in Auszügen)
Yoga-Sutren des Patanjali (Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana, Samadhi) – Bhagavad Gita – Hatha Yoga Pradipika – Upanishaden.

Bewusste Lebensführung mit Yoga
Yoga im Alltag – Yoga für spezifische Zielgruppen (z.B. Kinder, Schwangere, Senioren) – Integration von Yoga-Übungspraktiken in Alltags-, Berufs- und Arbeitsplatzsituationen.

Grundlagen Medizin und Psychologie
Grundlagen Schulmedizin: Anatomie – Physiologie – Krankheitslehre – Haltungsanalysen und Haltungskorrekturen – Verlaufskontrollen – Indikationen, Risiken und Kontraindikationen.
Grundlagen der westlichen Psychologie mit Schwerpunkt Humanistische Psychologie – Klientenzentrierte Gesprächsführung (Carl Rogers) – Affirmationen als praktische Lebenshilfe – Techniken der Visualisierung.

Satkarmas/Kriyas (Entgiftungs- und Reinigungstechniken)
Nasenreinigung (Neti) – Augenreinigung (Tratak) – Atemtrakt- und Gehirnreinigung (Kapalabhati) – Reinigung der Verdauungsorgane (Nauli-Kriya) – Darmreinigung (Basti) – Magen- und Speiseröhrenreinigung (Dhauti) – Darmreinigung (Shanka Prakshalana) – Stoffwechselaktivierende Methoden – Allgemeine, vitalisierende Techniken.

Ernährung im Yoga
Vergleich: Vegetarismus, Veganismus, Rohkost etc.

Hatha Yoga
Asana – Pranayama (Energielenkung und Atemführung) – Bandha und Mudra (Energiesammlung und -lenkung) – Systematisches Erarbeiten der wichtigsten Grundhaltungen und Varianten – Vergleichende Darstellung der unterschiedlichen Yogastile und -richtungen.

Therapeutische Einsatzgebiete und Wirkungen
Schmerzlinderung mit Yogamethoden – Asanas in der Prävention – Selbstaktive Chiropraktiken.

Chakra-Physiologie und Energiearbeit
Prana und Nadis – Feinstoffliche Körper des Menschen: Nahrungshülle, Astralleib, Kausalkörper etc. –Kundalini Yoga – Faszien Yoga – Hormon Yoga.

Unterrichtspraktikum
Unterrichtsgestaltung und Methodik – Grundlagen Didaktik – Konzeption von Kursstunden und Kursserien – Arbeit mit Klienten und Gruppen mit besonderen körperlichen Voraussetzungen und/oder Fähigkeiten – Übungsserien für spezifische Zielgruppen (z.B. Kinder, Schwangere, Senioren) – Lehrformen im Yogaunterricht – Moderationsstile – Korrekturstile – Sprache im Yogaunterricht – Gestalten von Unterrichtseinheiten und Übungsprogrammen – Praktische Durchführung von Referendarstunden unter Anleitung – Sprachlehre – Beratungspraxis in der Einzelberatung – Integration von Yoga-Übungspraktiken in Alltags, Berufs- und Arbeitsplatzsituationen.

Meditation
Stufen der Meditation – Pratyahara – Dharana – Dhyana (Konzentration, Meditation, Kontemplation) – Trataka – Meditationspraxis im Alltag – Objektmeditation – Stillemeditation – Entspannungsmethoden – Progressive Muskelentspannung nach Jacobson – Arbeit mit Mantras – Textrezitation – Therapeutische Wirkungen von Mantrapraktiken – Japa Yoga: Übungen mit der Mala – Yoga Nidra.

Ethik und Philosophie
Yamas und Niyamas (Gewaltfreiheit, Nicht-Anhaften etc.) – Gedankenkraft und positives Denken – Karma (Gesetz von Ursache und Wirkung).

Berufskunde und Marketing
Selbstständig werden als Yogalehrer/in – Gründungspaket – PR und Medien – Berufshaftpflichtversicherung – Steuerrecht – Zertifizierung und Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen.

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.

Menü