Übersicht dieser Ausgabe    Alle Paracelsus Magazine

aus dem Paracelsus Magazin: Ausgabe 1/2011

Die Kraft des Siwasch-Heilschlamms

Cover

Unter der Marke SIVASH®-Heilerde wird in Europa seit diesem Jahr ein neues, natürliches und wirkungsvolles Medizinprodukt für die äußerliche Behandlung chronischer Erkrankungen der Knochen, Gelenke, Wirbelsäule sowie Psoriasis, Neurodermitis und Akne vertrieben.

SIVASH®-Heilerde wird gebrauchsfertig verkauft, ist sehr leicht anzuwenden, wirkt bereits bei dünnen Auftragungen (1-2 mm) und ist auch für die häusliche Anwendung geeignet. Menschen, die diese ausprobiert haben, berichten über eine schnelle Wirkung.

Patient, 44 Jahre mit Hautproblemen am Schienbein, Wien:
2011-01-Siwasch22011-01-Siwasch1Ich besuchte diverse Hautärzte, die keine konkrete Diagnose stellen konnten. Die Behandlungen mit unzähligen Salben und Tinkturen haben nicht geholfen, außer eine Spritzenkur mit Antibiotika/Cortison, welche eine kurzzeitige Besserung brachte. Aber nach Ende der Kur trat das Problem wieder auf. Langsam hatte ich mich mit diesem Zustand abgefunden. Vor kurzem habe ich einen Heilschlamm aus dem Salzsee Siwasch Sivash gefunden. Diese Schlammpackungen trocknen die offenen Wunden aus und nach ca. 10 Behandlungen war der Ausschlag abgeheilt.

Was ist die SIVASH®-Heilerde und wo kommt sie her?

SIVASH®-Heilerde ist ein besonderer, gebrauchsfertiger Meeresschlick aus dem einzigartigen, stark salzhaltigen See Siwasch (engl. Sivash). Der See liegt zwischen Schwarzen und Asowschen Meer und trennt die Halbinsel Krim vom Festland.

Die heilende Kraft des Meeresschlicks aus dem Siwaschsee ist schon seit Urzeiten bekannt, wie auch einige andere Heilschlamm-Vorkommen auf der Halbinsel Krim. Darunter ist die erste Heilschlamm-Klinik in Europa, der Kurort Saki, der schon 1828 offiziell eröffnet wurde.

Im westlichen Teil des Siwaschsees, wo der Salzgehalt im Wasser am höchsten ist, hat man vor einigen Jahren eine Quelle des Heilschlicks mit besonders interessanten Eigenschaften entdeckt. Heute kann man sagen, dass dieser Heilschlick zu den Besten auf der ganzen Welt gehört.

2011-01-Siwasch3Das neu gefundene Heilerde-Vorkommen verdankt seine Entdeckung einem Zufall. Der Siwaschsee trocknet im Sommer teilweise aus und wird zu einer Salzwüste. Doch in den sechziger Jahren stürzte dort ein Flugzeug ab und hinterließ nach der Beseitigung des Wracks einen Graben, der sich mit Salzwasser füllte. Man konnte im Wasser nicht untergehen. Sobald man die Beine vom Boden löste, schwamm der Körper obenauf. Die Menschen des Nachbardorfes badeten nicht nur in der hochkonzentrierten rosafarbenen Sole, sondern feierten dort auch ihre Grill-Parties. Dann passierte etwas Eigenartiges. Diejenigen, die angetrunken baden gingen, kamen danach viel nüchterner aus dem Wasser wieder heraus. Und es blieb nicht das einzige Phänomen, das die Menschen feststellten. Die einen heilten im Wasser Wunden oder Hautkrankheiten, die anderen Gelenkbeschwerden oder Rheuma. Männer mit Prostatitis fühlten sich viel besser und erhielten ihre Lebensqualität zurück. Auch die Frauenleiden wurden geheilt. Es wird sogar über die erfolgreiche Heilung im Falle der antibiotikaresistenten Krankenhausbakterien berichtet.

Normalerweise badeten die Menschen nicht nur in der Sole, sondern rieben sich mit dem Schlick des Siwaschsees ein, ließen ihn einwirken und wuschen alles mit der rosa Sole wieder ab. Dieser wie Schmand feiner Meeresschlick ist in unmittelbarer Nähe vorhanden. Man braucht nur ein paar Meter weiter von der rosa Wasserquelle auf die weiße Salzfläche des Siwaschsees zu laufen, die Salzschicht weg zu schieben und schon kommt der Schlick zum Vorschein. Die obere, ein paar Zentimeter dicke Schicht des Schlicks ist grau. Danach kommt eine ca. 30 cm dicke Schicht des „aktiven“, schwarzen Schlamms. Genau dieser schwarze Schlick mit den im Licht glitzernden Salzkristallen besitzt die starke heilende Wirkung. Die Menschen nahmen den Heilschlick mit nach Hause und setzten die Behandlungsprozeduren dort fort.

Im Jahre 2003 war ein Geschäftsmann vor Ort und hat die heilende Kraft der rosafarbenen Sole und des Meeresschlicks selbst testen können. Auch er nahm den Heilschlick mit nach Hause und verteilte diesen unter Verwandten, Kollegen und Bekannten. Die wunderbare Wirkung des Heilschlamms und die Mund-zu-Mund Propaganda erhöhte die Nachfrage nach dem Meeresschlick. Der Geschäftsmann ließ den Heilschlick wissenschaftlich untersuchen. Die Untersuchungen fielen sehr positiv aus. Mittlerweile ist der Siwasch-Heilschlick klinisch getestet, zertifiziert und für die Verwendung als heilendes und kosmetisches Mittel zugelassen. Außerdem werden mit dem Schlick auch Tiere behandelt.

In Deutschland wurde der Heilschlick aus dem westlichen Teil des Siwaschsees nach EU-Richtlinie klinisch bewertet und wird als Medizinprodukt unter der Marke SIVASH®-Heilerde vertrieben.

2011-01-Siwasch4

ALNOVA
Alexey Layer
Telefon 0721/4539839
info@sivash.de
www.sivash.de

zurück zur Übersicht dieser Ausgabe
Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
parashop24
Menü