Weiterbildung mit Zukunft! Werden Sie in 30 Monaten Osteopath/in

Osteopathen denken ganzheitlich und behandeln manuell. Sie suchen nach Bewegungseinschränkungen und Blockaden, die in Zusammenhang mit den Beschwerden ihrer Patienten stehen. Strukturen und Funktionen des Körpers sind miteinander verbunden. Ziel der osteopathischen Behandlung ist es daher, Blockaden in der Struktur des Körpers aufzuheben.

Die Osteopathie ist eine ideale Weiterbildungsmaßnahme für Physiotherapeuten und Ärzte, denn sie wird als einziges Naturheilverfahren auch von der gesetzlichen Krankenversicherung bezuschusst. Diese Ausbildung ist mit 1350 Unterrichtsstunden, 30 Monaten Dauer, einer Verbandsabschlussprüfung sowie der Verbandszertifizierung durch den VfO von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

 

Die Ausbildung umfasst 810 Unterrichtsstunden in Osteopathie (Gebühr 8.065,- Euro) mit vorhandener Heilerlaubnis oder Osteopathie und medizinischer Heilpraktiker mind. 1.350 Unterrichtsstunden (ab 11.065,- Euro), wenn keine Heilpraktikerzulassung oder anderweitige Heilerlaubnis vorliegt. In diesem Fall umfasst die Ausbildung auch die Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung, Literatur für Heilpraktiker und Osteopathie sowie E-Learning- und Prüfungstrainingprogramme für beide Ausbildungen.

Ein Einstieg in die Osteopathie-Ausbildung ist jederzeit möglich. Die Paracelsus Schule Bremen bietet diese Ausbildung seit über 3 Jahren sehr erfolgreich an und verfügt damit über umfangreiche Erfahrung und sehr gute Dozenten. Die Zertifizierung erfolgt durch den Verband freier Osteopathen e.V..

Gerne berate ich Sie im persönlichen Gespräch zu dieser Ausbildung, und wenn Sie noch keine Heilerlaubnis haben sollten, wie Sie die Osteopathie mit der Heilpraktikerausbildung als Komplettbelegung kombinieren können.

Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie hier: ► Osteopathie-Ausbildung
und zum Osteopathieverband: ► Verband Freier Osteopathen e.V.