Heike Elchlep, Heilpraktikerin

HINDERNISSE ÜBERWUNDEN – KINDHEITSTRAUM ERFÜLLT

Seit März 1997 betreibt Heike Elchlep, geb. Kühne ihre eigene Naturheilpraxis. Ihr Entschluß, Heilpraktikerin zu werden, liegt lange zurück, als ihr verweigert wurde, als Krankenschwester ein Studium der Medizin zu beginnen.

AUSBILDUNG
Einen Probeunterricht an der Deutschen Paracelsus-Schule Dresden hatte Heike Elchlep beeindruckt: Das wird mein Weg! Doch einige Hindernisse galt es zu überwinden, und es wäre ohne die Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen, vier Kinder zu versorgen und ein Studium zu beginnen.
Überhaupt: Mit Kindern kennt sie sich aus, und eine Zusatzausbildung an der Paracelsus-Schule in Freilassing ebnete ihr den Weg zur Kinderspezialistin. Insgesamt 6 Jahre investierte sie in ihre Ausbildung, inklusive Sonderseminare, um alle Therapierichtungen abzudecken.
THERAPIESCHWERPUNKTE
Vor allem sind es die manuellen Therapien wie Eigenblutbehandlungen, Neuraltherapie, Ausleitungsverfahren, Akupunktur sowie alternative Kinderheilkunde, die ihr den großen Zuspruch der Bevölkerung und damit volle Wartezimmer sichern.

PRAXISAUSSTATTUNG
Sie ist abgestimmt auf ihre kleinen Patienten, die sich wohlfühlen und von ihren Ängsten abgelenkt werden sollen: freundlich und mit viel kindlichen Dekorationselementen. Funktionell und ohne spektakulären Aufwand, aber kindgerecht ist auch das Sprechzimmer. Behandelt wird in einem weiteren Raum, der auf den ersten Blick verrät, daß hier eine klassische Heilpraktikerin arbeitet: Schröpfköpfe, wohin man schaut, denn Schröpfen ist eine der Hauptdisziplinen ihrer Praxis.

PRAXISALLTAG
Die Wunschvorstellung eines respektierten Nebeneinanders von Ärzten und Heilpraktikern hat sich eher nicht erfüllt. Immerhin gibt es mit zwei Schulmedizinern und einer Hebamme erfreuliche und ausbaufähige Kontakte, mit denen man sich in Fragen der Elternberatung zu einem Konsilium trifft.

THERAPIEARTEN UND KLIENTEL
Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates setzt sie vornehmlich auf neuraltherapeutische Maßnahmen: Eigenblutnosoden, Darmsanierung bei Allergien und Hautproblemen, die vor allem bei ihren kleinen Patienten häufig vorkommen, ist bei diesen Fällen das Mittel der Wahl, wie überhaupt die Stabilisierung des Immunsystems.
PRAXISFÄLLE
Patient, 5 Jahre:
Er kam mit ab und zu auftretenden Hustenanfällen nach einer Windpockenerkrankung in meine Praxis. Die Lungenuntersuchung ergab ein verschärftes Atemgeräusch. Der kleine Junge hatte das subjektive Gefühl „meine Luft ist zu groß …”.
Therapie: Schröpfkopfbehandlung auf Bl 12 und 13, Empfehlung von Ölbrustwickeln mit Eukalyptusöl, Zuhause. Der Husten des Patienten verschwand daraufhin und der Schlaf wurde ruhiger. Im Kindergarten hatte er nach der ersten Behandlung erzählt, dass „die Luft nun wieder mehr Platz” hätte …..

Patientin, 37 Jahre
Angeborene Hüftluxation, eine Korrektur wurde 1997 operativ durchgeführt, jedoch blieben sehr starke Narben- und Muskelschmerzen entlang der lateralen Seite des OS und der Wade. Weiters ein Taubheits- und Pelzigkeitsgefühl entlang der Narben.
Therapie: Unterspritzung mit Lokalanästhetika der Narbe, die ein spontanes Wärmegefühl an der lateralen Seite des OS und der Wade auslöste und das Spannungsgefühl beseitigte. Bei der zweiten Sitzung gab die Patientin an, daß noch im LWS-Bereich Schmerzen bestünden. Da die Gbl 29 und 30 Punkte sehr schmerzhaft waren, setzte ich Blutegel an, um die Durchblutung anzuregen.
Die Patientin kann nun besser laufen, die Schmerzen haben erheblich nachgelassen. Zur weiteren Behandlung werde ich Lockerungsmassagen einsetzen, um die verspannten Muskeln im Rückenbereich zu lockern und die Patientin voll zu rehabilitieren.

PLÄNE FÜR DIE ZUKUNFT
Es gibt nichts, das nicht noch verbesserungsfähig wäre. Stillstand ist Rückschritt, daher: Lernen, lernen und nochmals lernen, wobei ich mich noch intensiver mit der TCM befassen möchte.

Wir wünschen der Kollegin, die sich auf unangenehmste Weise mit dem vergangenen Regime auseinandersetzen mußte und es dennoch mit viel persönlichem Einsatz geschafft hat, weiterhin Glück, sowohl im privaten – als auch im Bereich ihrer heilpraktischen Tätigkeit.

Naturheilpraxis Heike Elchlep
Landstr.20
01920 Schönteichen/OT Schwosdorf
Tel.Nr. 03578-309406 / 0172-3704075
www.kinder-naturheilpraxis.de

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.

Menü