Klaus-Peter Scholz, Psychologischer Berater

Davon rennen hilft nicht

Seminarteilnehmern hält der Coach, Trainer und Psychologische Berater Klaus Peter Scholz gerne ein Maßband vor Augen. “Ich frage die Teilnehmer, wie lange sie vermutlich leben werden und welche Lebensziele sie sich bis dahin stellen. Oft gibt es fragende und erstaunte Gesichter. Die meisten können mit dieser Frage wenig anstellen. So, als ob Sie sich darüber bisher gar keine Gedanken gemacht hätten. Dann schneide ich das Band an einer Stelle, zum Beispiel bei 85, ab. Dann trenne ich vorne die ‚Jahre’ ab, die bereits vergangen sind, zum Beispiel 1 bis 45. Übrig bleibt ein kurzes Bändchen: die möglicherweise verbleibende Lebenszeit. Die meisten Menschen werden durch diese Übung sehr nachdenklich, ja manche gar betroffen.”

Nach 35 Jahren im Beruf, als Führungskraft im Militär und Vertrieb, hat auch Klaus Peter Scholz erkannt: “Vor der eigenen “Wahrheit” davon rennen hilft nicht. Um mir treu zu bleiben, muss ich das tun, was ich wirklich will. Auch wenn es mit Risiken behaftet ist.” Also fängt der Vertriebsleiter im Jahr 2001 noch einmal zu lernen an – abends in der Paracelsus Schule Dresden. Dort besucht er die Kurse zum Psychologischen Berater, Psychologischen Managementtrainer und zum Seminarleiter für Autogenes Training. Nach Abschluß der Ausbildung macht er sich selbstständig. Klaus Peter’s Frau und die beiden erwachsenen Söhne wundern sich nicht weiter über diesen Schritt. “Sie kennen mich. Schon früher suchte ich mir immer wieder neue Einsatzfelder. So kam ich viel herum, lebte in Russland und in verschiedenen Städten Deutschlands. Schließlich verspürte ich den großen Wunsch, mehr zu Hause zu sein.”

Der Wunsch beginnt in Erfüllung zu gehen: Heute arbeitet der Sachse in Dresden. Hier trainiert und coacht er in der Region mit seiner unkomplizierten und burschikosen Art medizinische Führungskräfte in den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Stressbewältigung.” Mit viel Erfolg: “Eine Seminargruppe war nach drei Tagen so angetan, dass ich spontan einen vierten Seminartag anhängte.”

Gerade bei Medizinern besteht viel Schulungsbedarf, diese Erfahrung macht Klaus Peter jeden Tag. “Ich habe Zahlen, wonach in Deutschland jährlich 100 bis 200 Arztpraxen pleite machen. Der Arztberuf ist einem unglaublichen Wandel unterworfen. Die Patienten sind anspruchsvoller und wählerischer geworden. Gesundheitsbewusste Menschen zahlen mehr Leistungen selbst und wollen dafür umsorgt sein und entsprechende Angebote erhalten. Wie Gäste in einem guten Restaurant.” Es ist deutlich zu spüren: Das Herz des engagierten Freiberuflers gehört der Gesundheitsbranche. Der Experte für Kommunikation möchte Medizinern zur Qualitätssteigerung und Existenzsicherung verhelfen: “Auch wenn mich nicht alle Ärzte als ‚Freund” betrachten, lasse ich mich nicht ins Bockshorn jagen. Ich überrede keinen. Meine erste Beratung ist bis zum konkreten Angebot kostenlos. Sozusagen als Initialzündung biete ich ein Kommunikationstraining für das gesamte Praxisteam an. Auf Wunsch unterstütze ich die Praxis danach ein Jahr lang mit Coaching und Verhaltenstraining. Konkret bearbeiten wir Themen wie Motivation, Ziele, Teamarbeit, Führung und üben den Umgang miteinander sowie mit dem Patienten – Kunden. Im realen Praxisalltag kann das z.B. so aussehen, dass ich als Beobachter dabei sitze, anschließend Feedback gebe. Dann werden gemeinsam weitere Ziele und Massnahmen erarbeitet.” Er hat gelernt: “Wer sein Verhalten ändern will, muss wissen was er ändern will, warum er es ändern will und verstehen, dass kein Mensch ohne Üben auskommt, um Änderungen zu erreichen. Das ist wie beim Fahrradfahren. Jeder lernt es zunächst nur mit Stützen, erst nach einiger Zeit geht die Bewegung in Fleisch und Blut über.”

Der belesene Familienvater, der in seiner Freizeit am liebsten Motorrad fährt, ist selbstkritisch genug, um selbst das Üben nicht aufzugeben und zu Wissen, dass auch er nicht “vollkommen” ist. “In meiner jahrelangen Vertriebstätigkeit habe ich zwar gelernt, auf Signale beim Gegenüber zu achten. Doch auch ich lerne immer noch dazu.”

geb. 1953 in Niesky, Sachsen

Beratungs- / Behandlungsschwerpunkte:

Individualcoaching
Persönlichkeitsentwicklung
Kommunikation
Stressbewältigung
Autogenes Training

Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.

Menü