Frank Schoof, Tierheilpraktiker

Frank Schoof, Tierheilpraktiker

Niemals ein Tier aufgeben, solange es noch einen Lebenswillen hat

Ausschlaggebend für die Berufswahl des Pferdeliebhabers war die Krankheit seines Hannoveraner Wallachs „Der Dicke“. Dieser lahmte eines Tages stark. Der herbeigerufene Tierarzt ging zunächst von einer Hufrehe aus. Der Zustand verschlimmerte sich jedoch zusehends, so dass das Pferd schließlich in die Klinik gebracht wurde. Dort stellte man auf dem Röntgenbild eine Hufgelenkentzündung fest. Das Gelenk musste gespült werden, die Heilungschancen schätzte man auf 50/50. Nach der OP wurde die Lahmheit besser, begann aber bereits nach kurzer Zeit wieder. Zurück in der Klinik bekamen Herr Schoof und seine Frau dann die ernüchternde Auskunft: „Entweder Sie vergessen das Pferd für ein halbes Jahr auf der Weide und warten ab oder wir machen einen Nervenschnitt.“

In diesem Moment hat der Gartenfreund auf sein Bauchgefühl gehört, das Pferd in der Box gelassen und nur ganz langsam im Schritt bewegt. Nach längerer Zeit verschwand die Lahmheit und der Entschluss war gereift, durch natürliche Behandlungen auch anderen Pferden zu helfen.

Dabei setzt der Tierheilpraktiker insbesondere auf das Anregen und Unterstützen der Selbstheilungskräfte seiner vierbeinigen Patienten. Diese wissen vor allem seine (Druckpunkt-) Massagen sehr zu schätzen: „Das besondere Erlebnis für mich ist bei der Akupressur und Massage jedes Mal, wie stark die Pferde auf diese reagieren. Vom anfänglich Schnappen zum ausgeglichenen und entspannten Gesichtsausdruck – es ist immer wieder eine Bestätigung, dass es dem Tier gut tut.“

Zu Beginn seiner Behandlung steht eine ganzheitliche Aufnahme des Zustandes des Pferdes. Nur so kann eine korrekte Anamnese erfolgen, was zwar für das Pferd und seinen Besitzer einen gewissen Zeitaufwand bedeutet, letztendlich aber dem Pferd durch eine gezielte Behandlung zu Gute kommt.

Um noch mehr auf die Bedürfnisse der Pferde einzugehen, wird die Tierheilpraxis-Melle als Fahrpraxis betrieben. Dies hat den Vorteil hat, dass die Tiere in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und kein Transport erfolgen muss. Daher sind auch die Sprechzeiten nach Vereinbarung.

Besondere Erfolge kann der Hobby-Modellbauer bisher bei der Behandlung von Hangbeinlahmheiten, Mauke und Strahlfäule vorweisen. Durch gezielte Fortbildungen wie etwa in Injektionstechniken, Untersuchungsmethoden uvm. hält sich der Tierheilpraktiker stets auf dem neuesten Stand, um seine Patienten bestmöglich behandeln zu können.

Neben den Therapien steht er allen Pferdebesitzern und denen, die es einmal werden wollen mit Rat und Tat zur Seite. Gerne nimmt er auch Anfragen nach Seminaren über Fütterung, Pferdehaltung etc. in Reitvereinen, Stallgemeinschaften usw. entgegen.

Tierheilpraxis-Melle
Tierheilpraktiker Frank Schoof
Spezialgebiet: Pferde
Mahlgang 4
49326 Melle
Tel. 0 54 28/30 14 91
Fax 0 54 28/30 14 98
Email: info@tierheilpraxis-melle.de
Internet: www.tierheilpraxis-melle.de

Fahrpraxis: Sprechzeiten nach Vereinbarung Therapieformen:
– Homöopathie
– Bach-Blüten
– Phytotherapie
– Druckpunktmassage (Akupressur)
– Massage

Beratung:
– Verhaltsauffälligkeiten
– Haltung
– Fütterung
– etc.

Keine Verkaufs- und Ankaufberatung !!!