Übersicht dieser Ausgabe    Alle Paracelsus Magazine

aus dem Paracelsus Magazin: Ausgabe 2/2011

Innovative Biofeedback-Technology

Cover

Gewebsstimulation durch fokussierte Magnetfeldresonanz

Krankheitsbezeichnungen helfen uns nicht bei der Behandlung unserer Patienten. Als Gegenansatz dazu stellen wir eine Behandlungsmethode vor, die Ihnen schnell die Identifikation physiologischer und emotionaler Ursachen der Symptome Ihrer Patienten ermöglicht und gleichzeitig das Nervensystem der Patienten mit spezifischen therapeutischen Feldern stimuliert. Diese nichtinvasive Methode hilft Ihnen als Therapeut nicht nur, die Ursachen der Symptome innerhalb weniger Minuten zu identifizieren, sondern behandelt und stabilisiert gleichzeitig Ihre Patienten.

© ag visuell - Fotolia.comDie menschlichen Körperfunktionen basieren auf biophysikalischen und biochemischen Prozessen. Obwohl die Medizin bei den chemischen Abläufen bereits sehr große Fortschritte gemacht hat, fehlt im physischen Bereich oft der therapeutische Ansatz. Therapeuten setzen dazu auf nichtinvasive Gerätetechnologie (z.B. ONDAMED) und die Biofeedback- Schleife, um den Körper auf zugrunde liegende Störungen auf Zellebene wie Entzündungen, Infektionen, Narbengewebe und emotionales Trauma hin zu scannen. Diese Bereiche stellen sich oft als Quelle für Krankheiten und Symptome heraus, die sich mit anderen Methoden nur schwer feststellen lassen. Die identifizierten Bereiche werden durch elektromagnetische Felder mit ganz spezifischen Impulsfrequenzen behandelt, die das Gewebe und das Nervensystem stimulieren. Diese Stimulierung mit spezifischen pulsierenden Feldern trägt zur Reduzierung lokaler Stressbereiche, zur Verbesserung des Stoffwechsels und des Lymphflusses bei. Dies reduziert Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen. Durch Senkung des Cortisolspiegels und Beeinflussung des Nervensystems wird die Stresstoleranz erhöht.

Nur wenige innovative Therapie-Systeme haben die einzigartige Fähigkeit, fokussierte Felder auf Beschwerdeherde einwirken zu lassen. Die anderen Geräte senden einen pulsierenden elektromagnetischen Reiz in einen symptomatischen Bereich, um Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren oder eine anormale Hirnelektrophysiologie zu beeinflussen. Innovative Systeme konzentrieren sich auf das, was wir über die Krankheit und ihre Position im Körper erfahren haben. Durch die einzigartige Biofeedback-Schleife dieser Systeme werden spezifische, an die erhaltenen Informationen angepasste pulsierende Felder gezielt und genau an den Krankheitsherd gesendet. Das durch Emotionen gesteuerte Feedbacksystem hilft bei der Lokalisierung der Schwachstellen der Patienten wie Entzündungen, degeneriertem Gewebe in Verbindung mit erlittenen Traumata auf Zellebene. Derartige Traumata stellen sich oft als primäre Ursachen für Krankheiten und Funktionsstörungen heraus.

Die Lokalisierung dieser Bereiche ist für Ärzte und Patienten so gut wie unmöglich. Die Lösung in solchen Fällen ist das „emotionale Feedback“, das ein Therapeut durch Stimulierung des Nervensystems der Patienten an möglichen traumatisierten Bereichen durch gezielte ausgewählte pulsierende Felder erhält.

Man nimmt an, dass die Stimulierung dieser traumatisierten Bereiche durch fokussierte elektromagnetische Felder die Funktionen der Bereiche anregt. Dies hilft den Patienten möglicherweise dabei, die sekundären Beschwerden oder Symptome, für die sie um Hilfe gesucht haben, zu bessern.

Innerhalb weniger Minuten findet der am Gerät geschulte Therapeut die für den jeweiligen Patienten notwendigen Behandlungsreize sowie den genauen Ort, an dem die Therapie angesetzt werden muss, und behandelt diesen Bereich mit einem systemischen therapeutischen Reiz. Der „Reiz“ besteht aus dem elektromagnetisch erzeugten Fluss körpereigener Elektronen, die so die natürlichen Entzündungsbarrieren des Immunsystems durchfließen. Diese Barrieren lassen sich oftmals auf andere Weise – auch durch Fänger freier Radikale – nicht erkennen oder behandeln.

Wenn der nichtintrusive Applikator an der zu behandelnden Stelle angesetzt wird, werden Elektronen und weiße Blutkörperchen in diesen Bereich gerufen und der Heilungsprozess kann beginnen. Anders ausgedrückt: Innovative Therapiesysteme geben den Immunfunktionen des Körpers eine Starthilfe und lenken die Reaktion des Immunsystems in den Bereich der Störung, der ansonsten häufig selbst für das Immunsystem unentdeckt bleibt.

Zellen und Gewebe, die mit spezifischen Reizen behandelt werden müssen, können durch fokussierte Behandlungsfelder innerhalb des weiten Bereichs von 0,1 bis 32.000 Hz in Schwingungen versetzt werden. In der herkömmlichen elektro-medizinischen Behandlung nimmt das Gewebe mit dem niedrigsten Widerstand den galvanischen Strom auf, während das möglicherweise funktionsgestörte Gewebe unbehandelt bleibt. Die Applikatoren innovativer Systeme geben ein konzentriertes elektromagnetisches Feld ab, das über einen Vektor getriebenen Strom in das gestörte Gewebe induziert. Die Strominduktion über Vektor ermöglicht die Stimulation des Gewebes basierend auf der Position des Applikators und nicht anhand der Leitfähigkeit der Gewebestruktur.

Gewebevibrationen können die Entgiftung unerwünschter Schwermetalle, Abfall- und Giftstoffe ermöglichen, was seinerseits dort zur Verbesserung der Stoffwechselfunktionen beitragen kann, wo Nährstoffe, Heil- und Ergänzungsmittel von „saubereren“ bzw. entgifteten Zellen und Gewebe assimiliert werden können. Das Lymphsystem (ein wichtiger Teil des Immunsystems) kann ebenfalls dort stimuliert werden, wo Gift- und Abfallstoffe dann anschließend über Stuhl, Urin, Schweiß und Flüssigkeitsabgabe in anderen Körperregionen abgeführt werden können.

Eine der ersten normalerweise festgestellten Auswirkungen der Behandlung ist ein allgemeines Gefühl der Entspannung. Dies beruht auf der Reizeinwirkung dieser Geräte auf das gesamte zentrale Nervensystem, insbesondere bei Frequenzen in den Delta- und Theta- Bereichen.

Inzwischen ist allgemein anerkannt, dass die DNS des menschlichen Körpers, wenn sie ihren Schutzmodus (Gene) vollständig durch Reduzierung übermäßiger Bindung der Histon-Acetylase- DNA entfalten kann, für die Verbesserung der meisten chronischen Krankheiten zum „Heiligen Gral“ werden könnte. Führende Wissenschaftler wetteifern jetzt miteinander, um herauszufinden, ob die Heilung durch biologische Energie die endgültige Antwort bei der Histon-Acetylase-Reduktion sein wird.

Glücklicherweise gelingt es den Anwendern oftmals, bei der Auswertung der Reaktionssignale des autonomen Nervensystems in der Nähe der Problembereiche der Patienten die unerwünschten Auswirkungen von erkrankten Zellen und Gewebe festzustellen.

Als letzter Aspekt sei erwähnt, dass sich die innovativen Systeme zum Zeitpunkt der Erkennung ganz auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Patienten einstellen, indem das System den für diesen Patienten spezifischen Behandlungsreiz und die genau zu stimulierende Region feststellt, und den Reiz auf nichtintrusive Weise noch in derselben Sitzung anwendet, was oftmals zu sofortigen Ergebnissen führt.

Silvia Binder Rolf Binder Silvia Binder
Ph.D. und Doctor of Naturopathy
Rolf Binder
Erfinder & Entwickler biophysikalischer Therapieverfahren
email@silviabinder.com

Klinische Studie mit ONDAMED bei Hershey Medical Center, PA, USA, über die Wirksamkeit von Corticosteroid bei stressinduzierten verglichen zu stressfreien Mäusen, 2006.

Epigenetik-Bücher zum Weiterlesen: Bruce Lipton, Ph.D: Intelligente Zellen. Wie Erfahrungen unsere Gene steuern (2006) Dawson Church, Ph.D: Die neue Medizin des Bewusstseins. Wie Sie mit Gedanken und Gefühlen Ihre Gene positiv beeinflussen können (2009)

zurück zur Übersicht dieser Ausgabe
Paracelsus SchulenWir beraten Sie gerne
Hier geht's zur Paracelsus Schule Ihrer Wahl.
parashop24
Menü